Zelte, Zelte im Test

Testbericht: Marmot Asgard 2

Foto: Boris Gnielka Marmot Asgard 2
Windstabiles Zweipersonenzelt, das viel Platz und Komfort bietet und relativ wenig wiegt. Ideal für Touren in Schlechtwetterregionen!
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Das Marmot Asgard 2 ist für stürmische Regionen wie geschaffen: Vier Gestängebögen, die sich an sieben Punkten über dem Innenzelt kreuzen, machen es extrem formstabil. Ein weiterer, fünfter Bogen spannt den sehr geräumigen Vorraum, die Apsis. Trotz der vielen Stangen lässt sich das recht leichte Asgard (4,5 kg, 550 €) schnell aufbauen. Gestängeclips und Farbmarkierungen erleichtern die Arbeit, die selbst im Wind einfach gelingt. Rund fünf Minuten braucht man dafür, zumindest, wenn man alle Sturmleinen spannt. So verankert, übersteht das Zelt selbst Sturmböen, auch wenn es dabei etwas flattert. Dauerregen und Bodennässe haben keine Chance. Und das Platzangebot? Reicht locker für zwei Personen plus Hund. Auch für Komfort ist gesorgt: Die freundliche Farbe erhellt das Gemüt an trüben Tagen, ein Apsisfenster gewährt Ausblick, und viele Netztaschen sorgen für Ordnung. Die von innen be­dien­bare Ventilation funktioniert vorbildlich, eine zweite, kleine Apsis dient als Hinterausgang.

Fazit: Windstabiles Zweipersonenzelt, das viel Platz und Komfort bietet und relativ wenig wiegt. Ideal für Touren in Schlechtwetterregionen!

Technische Daten des Tested on Tour: Marmot Asgard 2

Preis: 550 Euro
Gewicht: 5,5 kg
16.04.2008
© outdoor