Zelte im Test

Testbericht: Wechsel Outpost 2 Zero-G

Foto: Boris Gnielka outdoor-Zelttest  Juli 2010

Fotostrecke

Leichtes, sehr komfortables und wetterfestes Zelt für Touren aller Art, das darüber hinaus auch über einen Dachlüfter verfügt.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil sehr gut

Sein Zeltpartner sollte dafür zwar deutlich kleiner sein, doch insgesamt bietet die helle Röhre genug Platz für ein lockeres Zeltleben zu zweit. Auch der Stau- und Kochraum in der Apsis reicht aus. Praktisch: Die Apsis besitzt neben dem Seiten- auch einen Fronteingang, durch den sich, im Zelt sitzend, die Natur beobachten lässt. Fein ist auch der Dachlüfter, der beim Kochen als Dunstabzug fungiert. Vor der Windmaschine steht das Outpost selbst von der Seite angeblasen stabil, im Regen hält es zuverlässig Nässe fern. Wie praktisch, dass es dazu auch noch wenig wiegt!

Wetterschutz:
Hält Stürmen und Platzregen stand,
ist aber nichts für Wintertouren.

Komfort:
Hell und geräumig, zwei Eingänge
und tolle Ventilation (Dachlüfter).




Technische Daten des Test: Wechsel Outpost 2 Zero-G

Preis: 470 Euro
Gewicht: 3230 g
Wassersäule Boden: 6.000 mm
Windstabil bis: 100/120 km/h*
Aufbauprinzip: Außenzelt zuerst
Nutzfläche: 2,5 qm**
Nutzlänge: 190, bzw. 230 cm

* Erster Wert: Zelt steht noch sauber, zweiter Wert: Zelt wird auf Boden gedrückt. ** Innenzeltfläche in 25 cm Höhe.

Wetterschutz

Komfort

Auf-/Abbauprozedur

Gewicht/Packmaß

Qualität

Zeltskizze

Fazit

Leichtes, sehr komfortables und wetterfestes Zelt für Touren aller Art – vor allem bei Wärme ideal!

09.02.2011
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2010