Training mit Shauna Coxsey

Training mit Shauna Coxsey

Die Profi-Boulderin und mehrfache Boulderweltcup-Siegerin Shauna Coxsey verrät in diesem Video ihre besten Übungen für einen stärkeren Core.

Körperspannung ist beim Bouldern und Klettern äußerst hilfreich. Mit diesen sechs Übungen lässt sich die Körperkraft sehr gut verbessern.




Von Shauna Coxsey gezeigte Übungen:

Hanging Leg Raises

  • sehr kletterspezifisch, auf aktive Schultermuskulatur achten
  • Shauna zeigt drei unterschiedlich schwere Varianten - wähle die, mit der du 10 Wiederholungen (in drei Sets) gerade so schaffst.
  • 10 Wiederholungen

Weighted Crunch

  • versuche ohne Schwung zu arbeiten
  • Anfänger lassen das Gewicht weg und arbeiten mit Körpergewicht
  • 10 Wiederholungen

Dragon Lowers oder Dragon Flags

  • Übung für Fortgeschrittene, wenn Hanging Leg Raises beherrscht werden
  • Variante für Einsteiger: Körper in zwei Phasen absenken
  • 5 Wiederholungen, langsam und kontrolliert absenken

Prone I an Ringen oder TRX

  • nur so weit gehen, wie Schulter und Core stabilisiert werden können
  • Schwierigkeit ans eigene Level anpassbar je nach Startposition
  • 10 Wiederholungen

Dumbbell Pullover

  • Mit leichtem Gewicht anfangen und ans persönliche Level herantasten
  • Körpermitte muss stabil bleiben
  • 10 Wiederholungen

Front Plank & Side Plank

  • je eine Minute halten
  • Front Plank: auf geraden Rücken achten
  • Side Plank: Hüfte gerade halten

Für den optimalen Trainingseffekt sollte dieses Übungs-Set drei bis fünf Mal gemacht werden.

Shauna Coxsey teilte vor einigen Monaten auch Übungen für die Finger... mehr dazu unten.



Finger-Reha mit Shauna Coxsey (Übungen)

Beim Winter-Urlaub 2017 / 2018 in Fontainebleau hörte Shauna Coxsey einen Knall, während der Schmerz in ihren Ringfinger schoss: Sie hat sich das Ringband verletzt.

Eine Profi-Athletin wie Shauna kann natürlich auf ein großes Team zurückgreifen und ihre Verletzung optimal behandeln. Davon lässt sie uns auch profitieren: Sie hat auf Instagram zwei ihrer Übungen zur Rehabilitation gezeigt (siehe unten).

Die Übungen eignen sich zur Reha bei bereits vorhandenen Fingerverletzungen, aber auch präventiv zur Stärkung der Finger.

Shauna Coxsey zeigt Reha-Übung bei Ringband-Verletzung


I’ve had multiple finger injuries during my climbing career. However, my most recent finger injury is the worst I’ve had yet. I have ruptured about 80% of the A2 pulley on my right ring finger. So... I wanted to share some of my rehab. I’m still not weighting my hand but I have started doing a few bits. These are great for rehab and also for injury prevention. • Here’s some info from my Physio therapist Paul Houghoughi. “Tendon glides without the band are great to prevent the joint capsules around each knuckle from stiffening up whilst maintaining healthy gliding of the unloaded tendon through the injured/healing pulley. This stops the pulley from being overloaded in the future and helps minimise adhesions between tendon and the healing pulley. Using the band is to make sure the muscles which bend and straighten the fingers glide independently of the ones which stabilise the wrist. This is important when there is swelling in the lining of the forearm muscles as this can go on to develop into tenosynovitis.” • #comebackstronger #rehab #prehab #iwanttogoclimbing

Ein Beitrag geteilt von SHAUNA COXSEY (@shaunacoxsey) am



Mehr zum Thema Finger-Reha:

25.03.2019
Autor: Sarah Burmester
© klettern