Tourenski im Vergleich

Test 2018: 33 Tourenski

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Armada Test Tourenski 2018: Armada Tracer 88

Tourenski: Armada Tracer 88

Hier zeigen wir die Tourenski aus dem Test im Skitouren-Special, das als Beilage zu KLETTERN 01-2019 ab 12. Dezember erhältlich ist.

Der Tracer 88 ist das schmalste Modell in der neuen Armada-Tourenskilinie – und das leichteste. 1275 Gramm können sich wirklich sehen lassen. Vom Charakter fährt sich der Tracer wie ein typischer Allround-Tourer – wendig und bis zu mittlerem Speed ausreichend laufruhig.

Preis: 549,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Armada Tracer 98 (Kauftipp)

Geschmeidiger, einfach zu fahrender Freeride-Tourer, der auch bei hohem Tempo noch viel Sicherheit vermittelt. Kostet wenig Kraft, lässt sich easy fahren, präzise steuern und präsentiert sich sehr harmonisch. Draufstellen und wohlfühlen. Ein Ski, mit dem man nichts falsch macht.

Preis: 579,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Atomic Backland 85

Ein charaktervoller Ski, der von seinem Fahrer eine aktive und präzise Fahrweise einfordert, dann aber auch viel zurückgibt. Lässt sich auch gedriftet in mittleren Radien und bis zu mittleren Geschwindigkeiten gut fahren. Eine gelungene Mixtur aus Aufstiegs- und Allround-Tourer.

Preis: 499,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Atomic Backland 95

Zuverlässiger und solider Ski, der sich vor allem in mittleren Radien wohlfühlt. Dank seines sehr guten Kantengriffs auch bei harten Bedingungen präzise steuerbar. Liegt stabil, will aktiver gefahren werden, überzeugt aber durch die Bank mit gutmütigen Allroundeigenschaften.

Preis: 549,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Black Diamond Helio 88

Der Ski spielt seine Stärken in Form von hoher Laufruhe und Spurtreue vor allem im Gelände aus. Pflügt souverän und kompromisslos durch Sulz und weichen Schnee, wenn man bereit ist, ihn mit etwas Krafteinsatz zu fahren. Charaktervoller Ski für Tourengeher, die Abfahrten lieben.

Preis: 550 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Black Diamond Route 105 (Kauftipp)

Der breiteste Ski im Test präsentiert sich als super Geländewaffe mit extrem sportlichem Potenzial. Performt in jedem Terrain und bei unterschiedlichsten Schneebedingungen. Auch in harten Verhältnissen überraschend gut. Ein toller Ski für sportliche Powder- und Freeridetouren.

Preis: 600 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Blizzard Zero G 85 (Kauftipp)

Agiler, spielerischer und breitbandiger Ski mit top Kantengriff, der vor allem in weichen Verhältnissen super funktioniert und sich hier präzise steuern lässt. Zur Variabilität des Zero kommt ein für die Breite vernünftiger Auftrieb. Für sportliche Allrounder und aufstiegsorientierte Tourer.

Preis: 550 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Blizzard Zero G 95

Sehr solider Ski mit richtig sportlichen Genen. Will aktiv gefahren werden, aber dann kommt auch viel zurück. Lässt sich in mittleren und langen Radien selbst auf der Piste sehr gut carven und vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit. Pflügt im Gelände souverän durch alles durch.

Preis: 650 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Dynastar Vertical Deer

Wer es gerne gemütlich angehen lässt und weiche Schneeverhältnisse ebenso liebt wie kleine Radien, wird bestens bedient. Der Ski präsentiert sich sehr wendig und lässt sich auch mit wenig Kraftaufwand fahren. Ein leichter Allrounder für Durchschreitungen und alpine Unternehmungen.

Preis: 499,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Dynastar Mythic 97 Ca

Ein angenehm wendiger Ski, der Gelände-Einsteigern auch mal einen Fehler verzeiht. Er liebt kleine Radien und locker gedriftete Schwünge, im weichen Neuschnee schwimmt er gut auf – solange das Tempo nicht zu hoch wird. Geht es schneller voran, fordert er eine aktivere Fahrweise.

Preis: 849,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Elan Ibex 84 Carbon

Gemütlich orientierte Tourengeher, die sportliche Ambitionen hinter dem Naturerlebnis anstellen, sollten den Ibex testen. Harmonisch und spielerisch zu fahren, fühlt sich der gutmütige Allround-Tourer am wohlsten bei soften Bedingungen, mittlerem Tempo und mittleren Radien.

Preis: 499,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Elan Ibex 94 Carbon

Ein toller Allrounder, der dank seines geringen Gewichts auch für etwas längere Aufstiege geeignet ist. Der spielerische, wendige Ski ist perfekt für leichte Fahrer, die ohne großen Kraftaufwand im mittleren Geschwindigkeitsbereich unterwegs sind. Super für genussvolle Tourentage.

Preis: 549,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Faction Prime 1.0

Der abfahrtsorientierte Prime 1.0 fühlt sich in mittleren bis langen Radien am wohlsten. Er schwimmt im verspurten und unverspurten Gelände gut auf und pflügt hier recht souverän durch alles durch. Insgesamt könnte der charaktervolle Ski etwas geschmeidiger und agiler sein.

Preis: 899 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Faction Prime 3.0

Ein Abfahrts-Tourer mit Freeride-Eigenschaften für weiche Frühjahrsverhältnisse und frischen Powder. Der Prime 3.0 eignet sich gut für eher moderates Tempo und nicht zu exponiertes Gelände. Schwimmt angenehm harmonisch auf, wenn es nicht zu schnell vorangeht. Schön zum Dahincruisen.

Preis: 999 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Hagan Ultra 82 (Kauftipp)

Agil und geschmeidig: Der Hagan Ultra ist ein toller Ski für genussorientierte Pisten-Tourer. Bis zu mittleren Radien und moderatem Tempo liegt er stabil und unterstützt die Steuerimpulse des Fahrers. Insgesamt ein super Aufstiegs-Tourer mit sehr guten Abfahrtseigenschaften auf der Piste.

Preis: 549,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Hagan Boost 93

Ein ausgewogener Ski, der aktiv gefahren werden will, dann aber auch viel Fahrperformance zurückgibt. Er vermittelt viel Sicherheit, vor allem im gedrifteten Zustand und in längeren Radien. Spurtreu und laufruhig ist er auch – lediglich etwas spielerischer könnte er sein.

Preis: 679,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: K2 Wayback 88 (Kauftipp)

Angenehm breitbandig und variabel präsentiert sich der straff abgestimmte Wayback 88 – wenn man bereit ist, ihn mit etwas Krafteinsatz zu fahren. Stabil und spurtreu, auch bei längeren Radien und hohen Geschwindigkeiten. Toller Allround-Tourer, der durch alles durchpflügt.

Preis: 999,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: K2 Wayback 96 (Kauftipp)

Sehr souveräner Ski, der viel Sicherheit vermittelt und ein hohes sportliches Potenzial offenbart. Top in mittleren und langen Radien. Fordert seinen Fahrer etwas, revanchiert sich aber auch mit einem hohen Maß an sportlicher Fahrfreude. Super Abfahrtstourer für alle Bedingungen.

Preis: 499,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Kästle Tx 82 (Kauftipp)

Ein schön ausgewogener und sehr variabler Allrounder, der sich bis zu mittleren Geschwindigkeiten stets spurtreu und präzise steuern lässt. Fährt sich auch mit wenig Krafteinsatz super geschmeidig und macht viel Spaß. Sehr harmonischer Ski, egal ob in kurzen oder langen Radien.

Preis: 749 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Kästle Tx 90 (Kauftipp)

Breitbandig, variabel und einfach zu fahren: Der TX 90 ist ein harmonisch abgestimmter und leichter Allround-Tourer. Er liegt stabil und vermittelt ein sicheres Gefühl. Lässt sich in allen Radien problemlos und mit wenig Kraftaufwand bewegen – ein toller Ski mit breitem Einsatzspektrum.

Preis: 749 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: La Sportiva Maximo Ls

Wendiger Ski, der sich im gerutschten Zustand und bei weichen Schneeverhältnissen wohlfühlt. Auf der Kante und wenn die Piste hart oder die Bedingungen ruppig sind, will er aktiv und konzentriert gefahren werden. Ein Ski zum gemütlichen Dahincruisen im Sulz oder Neuschnee.

Preis: 649 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Movement Session 85

Ein sehr charaktervoller Aufstiegs-Tourer, der von seinem Fahrer eine klare Ansage, Krafteinsatz und eine konzentrierte Fahrweise einfordert. Ist dies gegeben, bevorzugt er vor allem mittlere Radien bei mittlerer Geschwindigkeit. Besser bei weicheren Schnee- und Pistenverhältnissen.

Preis: 679,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Movement Alp Tracks 94

Der Alp Tracks 94 präsentiert sich charaktervoll und eignet sich vor allem für weiche Schneeverhältnisse, gemäßigtes Tempo und nicht zu steiles und exponiertes Gelände. Er verlangt eine konzentrierte, kraftvolle Fahrweise. Im unverspurten Schnee schwimmt er recht ordentlich auf.

Preis: 999,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Nordica Navigator 90

Solider Tourenski mit viel Alpin-Genen. Lässt sich sogar auf der Piste sehr präzise carven und liegt stets sehr spurtreu. Super für sportlich ambitionierte Tourengeher, die Wert auf einen Ski mit viel Fahrperformance legen und bereit sind, ein paar hundert Gramm mehr mitzunehmen.

Preis: 499,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Rossignol Seek 7 Tour

Gutmütiger, spielerischer und extrem wendiger Allrounder, der sich perfekt zum genussvollen Dahindriften eignet und weichere Schnee- und Pistenverhältnisse bevorzugt. Gut bei moderaten Geschwindigkeiten und in kleinen bis maximal mittleren Radien. Super für leichtere Fahrer.

Preis: 499,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Rossignol Sky 7 HD

Sehr drehfreudiger und beweglicher Allrounder für gemütliche Abfahrten und zum easy Dahincruisen. Eignet sich sehr gut für moderate Schwünge und nicht zu hohes Tempo, vor allem, wenn die Verhältnisse nicht zu ruppig und anspruchsvoll sind. Ein gutmütiger Genusstourer.

Preis: 499,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Salomon X-Alp (Kauftipp)

Ein sportlich ambitionierter Aufstiegs-Tourer mit super Kantengriff, der seinem Fahrer stets ein hohes Maß an Fahrperformance und Sicherheit zurückgibt. Liegt satt, lässt sich präzise steuern und kostet nicht zu viel Kraft. In Relation zu seinem Gewicht eine herausragende Fahrperformance.

Preis: 699,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Salomon Mtn 95 (Kauftipp)

Variabel und spurtreu: Der Mtn 95 lässt sich dank seines exzellenten Kantengriffs auch bei harten Bedingungen problemlos und präzise steuern. Er zieht super in den Schwung und schwimmt auch im Gelände schön harmonisch auf. Ski mit einem unglaublich breiten Einsatzspektrum.

Preis: 599,99 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Scott Speedguide 80

Ebenso spielerischer wie spaßbringender Aufstiegs-Tourer, der seinen Fahrer bei seinen Aktionen gut unterstützt – wenn das Tempo nicht zu hoch wird. Der Speedguide 80 driftet gut, ist spurtreu und präzise bis zu mittleren Radien. Super für gemütliche Touren, da er wenig Kraft kostet.

Preis: 649,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Scott Speedguide 95

Der Speed Guide 95 fordert auf hartem Untergrund eine aktive Fahrweise. Wird es weicher, lässt er sich problemlos im gerutschten und gedrifteten Zustand bewegen. Er erweist sich als schöner Allrounder, der sich dank seines geringen Gewichts auch mal für etwas längere Aufstiege eignet.

Preis: 699,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Stöckli Edge 88 (Kauftipp)

Extrem solider, sportlich abgestimmter Tourenski mit Allmountain-Ski-Charakter. Vermittelt ein hohes Maß an Sicherheit, liegt sehr stabil und lässt sich sehr präzise steuern. Lässt sich auch mit weniger Krafteinsatz problemlos fahren. Tolles Gewichts-Fahrperformance-Verhältnis.

Preis: 899 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Völkl Vta 88

Ein sportlicher Allround-Tourer, der sich solide und harmonisch präsentiert. Perfekt für die breite Masse an Tourenskifahrern, die sich entspannt in mittelsteilem Gelände bewegen. Angenehm auf kompaktem Untergrund und vor allem in mittleren und etwas größeren Radien zu Hause.

Preis: 599,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht

Tourenski: Völkl Vta 98 (Kauftipp)

Rundum harmonischer, laufruhiger und zuverlässiger Ski für gute, ambitionierte Skifahrer. Ein toller Abfahrtstourer, der sich in hartem Geläuf ebenso wohlfühlt wie im weichen Gelände. Macht alles problemlos mit und zeigt aktiver gefahren sein angenehm sportliches Potenzial.

Preis: 629,95 Euro (einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten) +++ Zum Testbericht
Mehr zu dieser Fotostrecke: Skitouren-Special 2018