Test: Petzl Grigri+

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Ralph Stöhr Test: Petzl Grigri plus

Das neue Grigri plus

Hier zeigen wir die Funktionen und Details des neuen Grigri+ mit Gangschaltung und Panikbremse von Petzl.

Sicherer Ablassen: Anti-Panik-Funktion

Zieht man den Ablasshebel zu weit zu sich heran, blockiert das Grigri+. Diese Blockade lässt sich lösen, indem man den Hebel in die Ausgangsstellung bringt und dann wieder zieht. Wenn‘s schnell gehen muss, kann der Hebel auch mit Kraft noch weiter zum Körper gezogen werden – auch dann läuft das Seil wieder.

Grigri plus: was ist neu?

Erst einmal sieht das Grigri plus aus wie seine Verwandten. Das Grundprinzip des Halbautomaten wurde nicht verändert. Neu ist unter anderem das "Namensschild".

Grigri plus: Seil einlegen

Auch das Seil einlegen funktioniert wie gehabt. Neu ist, dass einige Stellen des Geräts nun stahlverstärkt sind, um den Verschleiß zu mindern.

Neu: Grigri mit Gangschaltung

Was Petzl liebevoll "Gangschaltung" nennt, ist die Möglichkeit, vom Lead- in den Toprope-Modus zu schalten. Dabei wird der Knopf auf den gewünschten Modus gedreht und mit dem weißen Häkchen arretieren. Damit verringert sich die Federspannung des Geräts, es lässt sich praktisch kein Seil mehr ausgeben (aber einziehen).

Grigri mit Toprope-Modus

Will man den Modus wieder umstellen, muss man den gegebenenfalls arretierten weißen kleinen Knopf wieder lösen. Damit dies nicht versehentlich passiert, ist das Lösen fast nur mit einem kleinen spitzen Gegenstand möglich.

Grigri plus und Gaswerkmethode

Zum schnellen Seilausgeben ist wie bisher die sogenannte „Gaswerk-Methode“ empfohlen. Allerdings laufen moderne Seile so gut, dass man meist wie mit dem Tuber Seil ausgeben kann. Beim Grigri+ ist nur noch kleiner Steg für den Zeigefinger der rechten Hand vorhanden. Damit lässt sich das Gerät nicht mehr so leicht umklammern ?– eine gute Lösung, um das riskante komplett Blockieren der Bremsfunktion zu verhindern.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: Petzl Grigri+