Test: Edelrid Ohm

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Ralph Stöhr Edelrid Ohm Test: Klettern & Sichern mit Gewichtsunterschied

Edelrid Ohm

Mit dem Ohm von Edelrid sollen sich starke Gewichtsunterschiede zwischen Kletterpartnern entschärfen lassen. Wir haben es getestet.

Ohm Anwendung

Seil einlegen: Das Gerät wird über einen kleinen Nocken entriegelt und aufgeklappt. Das Seil wird in der angegebenen Richtung (Pfeil auf Gerät zeigt zum Vorsteiger) eingelegt, wieder zugeklappt, fertig. Achtung: All das passiert, ehe man überhaupt einsteigt.

Ohm Vorbereitung

Vor dem ersten Haken: Das Ohm wird wie eine Expressschlinge an der Materialschlaufe des Gurts befestigt, um es am ersten Haken griffbereit zu haben.

Edelrid Ohm Einhängen

Einhängen: Das Ohm wird entweder in den ersten Haken oder – in der Halle – in den Maillon Rapide (Stahlöse) der ersten Exe eingehängt. Die hier abgebildete Lösung, das Ohm zusätzlich zur Exe in den Haken zu hängen, ist nicht optimal. Beim Einhängen sollte man außerdem darauf achten, dass das Seil zum Vorsteiger nach oben aus dem Ohm herausläuft und dass die Schlinge mit dem Ohm daran nicht verdreht ist.

Edelrid Ohm: Visueller Check

Kontrolle: Vor dem Weiterklettern noch einen letzten kurzen Blick aufs Ohm werfen, ob alles korrekt läuft. Dann kann's los gehen.

Schwere Partner sichern

Bei der Kombination schwerer Kletterer und leichte Sichernde gibt es mehrere Risiken: Kollision mit der Wand, Kollision mit dem ersten Haken, und solange der Kletterer noch nicht weit oben ist, auch Kollision miteinander. Im schlechtesten Fall drohen Bodensturz und Bremsseil-Kontrollverlust, die Folgen können gravierend sein.
Hier im Bild: Das Ergebnis eines regulären Vorstiegssturzes mit circa 20 Kilogramm Unterschied - ohne weitere Maßnahmen ist diese Konstellation nur erfahrenen Sicherern vorbehalten.

Sturz mit Ohm

Mit eingehängtem Ohm kommt deutlich weniger Sturzenergie bei der Sichernden an – doch auch hier muss man aufmerksam sein und auf einen ordentlichen Ruck nach oben gefasst sein.

Edelrid Ohm: Restrisiko

Beim Testen passiert: Hier hat sich oberhalb des Ohms Schlappseil gebildet. Das heißt, man muss den Seilverlauf gut im Blick haben, weil die Seilschlaufe nicht wie sonst unten am Sicherungsgerät auftritt.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Edelrid Ohm: Gerät fürs Sichern mit großem Gewichtsunterschied