Kletterhosen 2016

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Salewa Kletterhosen fürs Training, Bouldern und die Kletterhalle

Salewa Kletterhose Frea Stretch Pant

HIER KAUFEN!
Das muss man den Südtirolern von Salewa lassen: Wo Stretch draufsteht, ist auch Stretch drin. Und im Fall der Frea-Hosen sogar eine Menge. Obwohl der Elastan-Anteil nur zwei Prozent beträgt, dehnt sich der Stoff der Frea ganz ausgezeichnet. Die mittelweit geschnittene (und in der Größe normal ausfallende) Hose schränkt damit die Beweglichkeit ihrer Träger nicht im mindesten ein – prima. Auch die Ausstattung gefällt: gute Taschen, hinten auch verschließbar, Gürtelschlaufen, falls der elastische Bund zu wenig Halt gibt, regulierbare Beinabschlüsse – es ist alles da. Nur von der Damenwelt kamen leichte Bedenken wegen der Stoffoptik und des Tragegefühls – da war einmal von Plastikfeeling die Rede. Vielleicht schlägt da der Polyester-Anteil durch, der aber andererseits den Stoff schön leicht macht. Und behaarte Männerbeine spüren das „Plastikfeeling“ sowieso nicht.
Fazit: Die Salewa-Hosen gehören im Testfeld zu denen mit der meisten Bewegungsfreiheit. Zudem tragen sie sich angenehm leicht.
Material: 71% BW, 27 % Polyester, 2 % Elastan
Ausstattung: elast. Bund mit Druckknopf; Gürtelschlaufen; Gummizug an Beinenden; 2 Taschen vorn, 1 Tasche mit Druckknöpfen hinten
Preis: 90,00 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Red Chili Kletterhosen Loe (m) und Thanee (w)

HIER KAUFEN!
Die von Stefan Glowacz mitbegründete Firma Red Chili feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Angefangen hatte alles mit Kletterschuhen, seit einigen Jahren ist aber auch eine stetig wachsende Bekleidungskollektion mit im Programm. Die zeichnet sich durch eine sehr moderne Optik aus. Die Thanee hat außen eine leichten Cord-Look und ist innen eher glatt. Das ist gut für die Bewegungsfreiheit – zumal der Stretch mäßig ist –, fühlt sich aber nicht so baumwollig weich an. Die Loe kommt im Worn-Jeans-Look. Ihr stark dehnbarer Stoff sorgt dafür, dass es beim Spreizen und Hoch-Antreten nirgends zwickt oder zieht. Tiefe Vordertaschen und verschließbare Taschen hinten sowie die Kordelzüge am Beinabschluss komplettieren die Ausstattung.
Fazit: Red Chili hat ein extrem stylisches Hosenangebot, an dem sich die Geister scheiden können. An der Funktion gibt es aber nichts zu meckern.
Material: 98 % BW, 2 % Elastan
Ausstattung: leicht elast. Bund mit Knopfverschluss und Kordelzug; Gürtelschlaufen; Gummizug an Beinenden; 2 Taschen vorn, 2 Taschen mit Knopf hinten
Preis: 109,00 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Prana Kletterhosen Zander (m) und Avril (w)

HIER KAUFEN!
Kletterbekleidung von Prana hat seit Jahren einen guten Ruf – wohl auch dank des Werbeträgers Chris Sharma. Die amerikanische Marke – auf Yoga und Klettern spezialisiert – hat optisch immer noch einen gewissen Hippie-Touch. Die Zander und die Avril kommen mit einem gut dehnenden Stoff daher. Der relativ dicke elastische Bund der Frauenhose Avril sitzt tief auf der Hüfte. Die nicht zu breit geschnittene Hose behindert beim Klettern nicht, die Nähte am doppelten Knie können aber reiben. Die Herrenhose Zander verzichtet auf doppelte Knie. Sie ist eher weit geschnitten und bietet prima Beweglichkeit sowie tiefe Fronttaschen. Beide Modelle machen vor allem beim Bouldern Freude, mit Klettergurt kann der dicke Bund sich auffalten und stören.
Fazit: Die beiden Prana-Hosen bringen viel Bewegungsraum und, wenn der Schnitt passt, einen lässigen Look.
Material: 97 % BW, 3 % Elastan
Ausstattung: elast. Bund mit Kordelzug; Gummizug an Beinenden; 2 Taschen vorn, 1 Tasche hinten, Bürstenschlaufe seitlich
Preis 79,95 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Patagonia Kletterhosen Venga Rock

HIER KAUFEN!
Wie bei den Hosen von Arc‘teryx und Black Diamond ist auch den Venga Rock Pants von Patagonia die ursprünglich eher alpine Ausrichtung der Firma anzumerken. Die Hosen – Damen und Herren-Modell sind bis auf den Schnitt und die Farbgebung weitgehend identisch – kommen in sehr stabiler Baumwolle – bei Patagonia natürlich?in Bio-Ausführung. Der Stoff ist robust und stretcht nur mäßig. Die mittelweit geschnittenen Hosen sitzen bequem, beim hohen Antreten hängt aber die Quernaht unterm Knie gerne etwas am Bein. Die Venga weist fünf tiefe Taschen auf, allerdings keine mit Verschluss. Dafür ist in den Hosenknopf eine clevere Schnalle mit einem schmalen Band zur Regulierung der Bundweite integriert.
Fazit: Bequeme Hose, die trotz stabilem Stoff nicht zu warm ist. Die Bewegungsfreiheit ist aber nicht ganz optimal.
Material: 98 % Bio-BW, 2 % Elastan
Ausstattung: Bund mit Knopfverschluss und integr. Minigürtel; Gürtelschlaufen; 2 Taschen vorn, 2 Taschen hinten, Bürsten- oder Handytasche seitl.
Preis: 95,00 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Ocun Kletterhosen Mania (m) und Noya (w)

HIER KAUFEN!
Mit der Mania und der Noya schickt der tschechische Hersteller Ocún zwei Kletterhosen ins Rennen, die sich vor allem durch sehr hohe Dehnbarkeit auszeichnen. Dies verdanken sie dem mit sieben Prozent höchsten Elastan-Anteil aller hier gesteteten Hosen. Obwohl nicht besonders weit geschnitten, behindert der dünne Stoffe beim Klettern in keinster Weise und ist auch an wärmeren Tagen oder Orten angenehm zu tragen. Das Damenmodell kommt mit breitem Umschlagbund, die Herrenhose mit einem etwas schmaleren, elastischen Bund. Mit elastischen Kordelzügen lassen sich die Beinabschlüsse regulieren, eine kleine Chalkbag-Schlaufe und tiefe Taschen hinten sowie etwas flachere Taschen vorne runden die Ausstattung ab. Eine verschließbare Tasche weist allerdings keine der beiden Hosen auf.
Fazit: Sehr leicht und mega-stretchig – die Ocún-Hosen sind die idealen Begleiter für wärmere Tage.
Material: 93 % BW, 7 % Elastan
Ausstattung: elast. Bund; Kordelzug an Beinenden; 2 Taschen vorn, 2 Taschen hinten, Bürstentasche seitl., Schlaufe für Chalkbag hinten
Preis: 75,95 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Marmot Kletterhosen Mono (m) und Leah (w)

HIER KAUFEN!
Auch die amerikanische Firma Marmot hat seit einigen Jahren Kletterbekleidung im Programm. Die Herrenhose Mono fällt sehr groß aus. Der weite Schnitt an den Beinen und der gute Stretch sorgen für optimale Bewegungsfreiheit, und das, obwohl an den Knien der Stoff gedoppelt ist. Dieser besteht aus einem Baumwoll-/Nylongemisch und ist sehr leicht und nicht zu warm. Insgesamt ergibt sich ein prima Tragegefühl. Die Frauenhose Leah ist aus dem gleichen Stoff gefertigt, fällt aber an den Beinen etwas schlanker aus. Dennoch klettert auch sie sich sehr gut. Die vorderen Taschen sind bei der Leah im Vergleich zur Mono eher klein geraten, die hinteren sind bei beiden mit einem Velcro verschließbar.
Fazit: Volle Bewegungsfreiheit und ein locker und leicht zu tragendes Material: Wer mit dem etwas weiten Schnitt zurechtkommt, wird an den Hosen von Marmot Freude haben.
Material: 64 % BW, 32 % Nylon, 4 % Elastan
Ausstattung: elast. Bund mit Kordelzug; Gummizug an Beinenden; 2 Taschen vorn, 2 Taschen mit Velcro hinten, 1 Schlüsseltasche mit Velcro vorne innen; Knie und Beinsaum verstärkt, UPF 30
Preis: 90,00 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

La Sportiva Kletterhosen Chorro (m) und Todra (w)

HIER KAUFEN!
Die Firma La Sportiva kennen Kletterer vor allem als Hersteller sehr guter Kletterschuhe. Daneben haben die Italiener seit einiger Zeit aber auch ein umfangreiches Bekleidungsprogramm. Die beiden Kletterhosen Todra und Chorro sind von Stoff und Ausstattung her identisch, sie unterscheiden sich lediglich in Details und im Schnitt. Beide fallen recht klein aus und sind für normale Oberschenkel eher schlank geschnitten. Kletterer mit schlanken Beinen werden mit der Beweglichkeit keine Probleme ha- ben, Biker und Skitourengeher kann aber der komplett fehlende Stretch des Stoffes beim hohen Antreten behindern. Dafür hängen die Hosen angenehm leicht und locker, fast schon Schlafanzugartig ums Gebein und sind auch in der Halle nicht zu warm. Unterm Gurt kann der geriffelte Bund etwas stören.
Fazit: Italienisch schlanker Schick, der allerdings bei der Funktion aufgrund des fehlenden Stretches etwas zurückbleibt.
Material: 79 % BW, 21 % recycleltes Polyester
Ausstattung: elastischer Bund mit Kordelzug; 2 Taschen vorn, 2 Taschen hinten
Preis: 79,00 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Kraxl Kletterhosen Sepp (m) und Conny (w)

HIER KAUFEN!
Ganz neu auf dem Markt sind die Hosen von Kraxl, so neu, dass die Shopseite der Firma noch keinen Monat alt ist. Die Hosen werden im bayerischen Landsberg designt und hergestellt. Wie bei vielen Kleinfirmen ist die Machart liebevoll und aufwendig, besonders die „Sepp“ ist mit Taschen und Schlaufen für Chalkbag und Bürste bestens ausgestattet. Die Damenhose „Conny“ kommt etwas einfacher daher, gefällt aber durch Bequemlichkeit und engt vor allem vom Schnitt her beim Klettern nicht ein. Das gilt im übrigen auch für die „Sepp“. Bei beiden Hosen ist der Stoff fest, aber nicht zu dick oder warm.
Fazit: Biobaumwolle, gute Schnitte und Ausstattung, dazu noch echt bayerischer Style mit blau-weißen Applikationen: Die Kraxl-Hosen sind noch jung, können aber schon gefallen.
Material: 98 % Bio-BW, 2 % Elastan
Ausstattung: elast. Bund mit Druckknopf, Eingriff mit Knopfleiste; Beinsaum mit Kordelzug; 2 Taschen vorn; 3 Taschen hinten, davon 2 mit Druckknopf; seitl. Tasche am Oberschenkel; Schlaufe für Boulderbürste seitl., Schlaufe für Chalkbag hinten
Preis: 109,95 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Jung Kletterhosen Emil (m) und Fritzi (w)

HIER KAUFEN!
Nachhaltige Kletterhosen aus Biobaumwolle hat sich das kleine Team von Jung Ware auf die Fahnen geschrieben. Entworfen wird am Firmensitz in Köln, produziert in Polen, um die Transportwege kurz zu halten. Heraus kommen Hosen in limitierter Auflage, wie die Emil und die Fritzi. Beide sind aus einem etwas dickeren, robusten Stoff gefertigt und für die Halle fast etwas warm. Die Emil fällt groß und weit aus und trägt sich bequem, ein Kordelzug hält sie sicher auf der Hüfte. Die Fritzi kann dagegen beim Gehen etwas rutschen. Das Material stretcht nicht übermäßig, dank gutem Schnitt schränken beide die Beweglichkeit aber nicht ein. Nur die Nähte, die das Knie der Emil vorformen, können bei hohem Antreten mal etwas am Knie oder Oberschenkel ziehen.
Fazit: Feine Teile von einem Mini-Label mit einer Mission. Gutes tun und sich wohl dabei fühlen – mit den Hosen von Jung geht‘s.
Material: 98 % Bio-BW, 2 % Elastan
Ausstattung: elast. Bund mit Kordelzug; abgenähte Kniefalte; 2 Taschen vorn; Schlaufe für Boulderbürste; Beinabschluss mit Gummizug
Preis: 109,95 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

E9 Kletterhosen Slim (m) und Hit (w)

HIER KAUFEN!
Die italienische Marke E9 ist seit Jahren stark im Kletterhosenmarkt vertreten, und die Rondo ist einer ihrer Klassiker. Markenzeichen der Rondo Slim sind die großen, runden Eingrifftaschen vorn. Dank vorgeformter Knie und Zwickeleinsatz klettert sie sich gut, obwohl der Stretch eher mäßig ausfällt. Die Beinabschlüsse lassen sich mit einem Gummizug regulieren. Die Frauenhose Hit hat einen bequemen Umschlagbund und?ist an den Beinen weit geschnitten, fällt aber insgesamt eher klein aus. Wie bei der Rondo ist auch der Stoff der Hit an- genehm weich und gut zu tragen. Das Damenmodell verzichtet auf Taschen, ein Stretchbündchen am Beinabschluss sorgt für freien Blick auf die Füße.
Fazit: Den Hosen ist die langjährige Erfahrung von E9 anzumerken. Beide klettern sich gut und sehen auch so aus.
Material: 97 % BW, 3 % Elastan
Ausstattung: Strickbund mit Druckknopf, Innenband zur Weitenregulierung; 2 Taschen vorn, 1 Tasche hinten; Beinabschluss mit Gummizug, Schlaufe für Boulderbürste
Preis: 89,95 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Chillaz Kletterhose Dani's Hose (m)

HIER KAUFEN!
Chillaz, der Kletterschneider aus Tirol, beweist nun schon seit einigen Jahren, dass guter Style und gute Funktion prima zusammengehen können. Die Dani‘s Pant macht da keine Ausnahme: Die angenehm leichte und super stretchige Hose schränkt die Bewegung kein bisschen ein. Der Schnitt – lange Beine, an der Hüfte schmal – gefällt ebenso wie die farblich abgesetzten Nähte. Der Bund sitzt dank eines Stretcheinsatzes hinten bequem auf der Hüfte und ist sehr weich – gut, wenn man einen Klettergurt trägt. Vier tiefe Taschen und eine Handytasche – allerdings keine davon verschließbar – und die in der Weite regulierbaren Beinabschlüsse komplettieren die Ausstattung.
Fazit: Trägt sich leicht, hindert beim Klettern nicht und sieht gut aus – die Dani‘s Pant über- zeugt.
Material: 97 % BW, 3 % Elastan
Ausstattung: elast. Einsatz hinten am Bund; Gürtelschlaufen; Kordelzug an Beinenden; 2 Taschen vorn, 2 Taschen hinten, Handytasche mit Velcro seitl.
Preis: 99,95 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Black Diamond Kletterhosen Credo Pants

HIER KAUFEN!
Von der amerikanischen Hardware- Schmiede Black Diamond kommen mit den Credo-Pants zwei robustere Vertreter ihrer Klasse. Die Herren- und die Damenhose unterscheiden sich zunächst einmal am Bund: Beim Herrenmodell ist ein kleiner Nylon-Gürtel mit flacher Schnalle integriert, die Frauen bekommen stattdessen einen Kordelzug. Ansonsten hat die Herrenhose gedoppelte Knie. Beide Hosen sind an den Beinen weit geschnitten, am Po eher eng. Die Beweglichkeit ist gut, der etwas schwerere Stoff zieht aber eher am Bein als bei manch anderen Hosen und ist relativ warm. In den tiefen Taschen vorne und hinten sowie einer verschließbaren Cargotasche lässt sich eine Menge verstauen.
Fazit: Mit ihrem robusten Stoff sind die Credo Pants eher für Draußen oder fürs Alpine als für die Halle geeignet.
Material: 97 % BW, 3 % Elastan
Ausstattung: Bund mit Druckknopf und integriertem Nylongürtel; 2 Taschen vorn, 2 Taschen hinten; Cargotasche am Oberschenkel; verstärkter Kniebereich; Beinabschluss mit Zugschnur
Preis: 80,00 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Arc'teryx Kletterhose Texada Pant (m)

HIER KAUFEN!
Die Texada Pant der Kanadier gehört zu den robusteren Hosen im Test. Der relativ dicke, aber gut atmungsaktive Baumwollstoff verfügt nur über einen geringen Elastan-Anteil, dank gutem Schnitt und vorgeformten Knien ist die Beweglichkeit aber dennoch sehr gut. Und das, obwohl die Hose an- genehm schmal geschnitten ist. Der integrierte Gürtel mit einer flachen Metallschnalle erlaubt die Anpassung der Bundweite und trägt unter dem Sitzgurt nicht auf. In den tiefen Taschen vorn und der verschließbaren Tasche am Oberschenkel lassen sich Kleinigkeiten sicher verstauen.
Fazit: Arcteryx gelingt quasi die Quadratur des Kreises: schmaler Schnitt, relativ wenig Stretch und dennoch volle Beweglichkeit – prima gemacht. Von der Anlage her eine Hose, die vor allem draußen beim Bouldern, Klettern oder sogar im alpinen Gelände eine gute Figur macht und lange halten dürfte.
Material: 99 % BW, 1 % Elastan
Ausstattung: Bund mit Druckknopf und integr. Nylongürtel, Gürtelschlaufen; 2 Taschen vorne, 2 Taschen hinten, 2 Taschen auf Oberschenkel, davon eine mit RV; Gummizug am Beinabschluss
Preis: 110,00 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.

Adidas Kletterhosen Felsblock

HIER KAUFEN!
Adidas setzt bei der Felsblock auf einen Materialmix aus Baumwolle und Polyester plus 3 Prozent Elastan. Der Stoff ist sehr leicht und atmungsaktiv und damit auch für die Halle bestens geeignet. Das Damenmodell kommt mit relativ eng geschnittenem elastischem Bund und weiter Hüfte?– kurvige Frauen wird es freuen. Die Männerhose ist an den Beinen weit geschnitten. Beide klettern sich gut, stretchen aber weniger als erwartet. Bei der Männerhose kann bei hohem Antreten die quer übers Knie laufende Naht etwas am Bein ziehen. Ansonsten verfügen beide Hosen jeweils über eine verschließbare Tasche.
Fazit: Die Adidas-Hosen sind schön leicht, angenehm zu tragen und preiswert. Beide fallen groß aus, besonders die Frauenhose muss zur Figur passen.
Material: wie Frauenmodell
Ausstattung: elast. Bund mit Kordelzug, 2 Seitentaschen, Sicherheitstasche mit Druckknopf hinten, Kordelzug am Beinabschluss, UVP 50+ (Sonnenschutz)
Preis: 69,95 Euro. Einen tagesaktuellen Preisvergleich gibt's unten auf dieser Seite - sofern Angebote vorhanden.
Mehr zu dieser Fotostrecke: klettern - neu! Das ist drin