Lightweight-Daunenjacken

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: adidas Adidas Terrex Climaheat Agravic Men

Adidas Terrex Climaheat Agravic (Testsieger)

HIER KAUFEN!
Hier zeigen wir Lightweight-Daunenjacken, die unser Schwester-Magazin outdoor getestet hat. Der Link zum Testbericht führt zu www.outdoor-magazin.com.

Fazit: Mit dem Terrex Climaheat Agravic Down Jacket trifft Adidas ins Schwarze: Die Daunenjacke wiegt wenig, isoliert gut und trägt sich komfortabel.
Preis: 300 € +++ Gewicht/Packmaß: 340 g / 1,7 L +++ Zum Test der Adidas-Daunenjacke

Adidas Terrex Climaheat Agravic (Damen)

HIER KAUFEN!
Fazit: Mit dem Terrex Climaheat Agravic Down Jacket trifft Adidas ins Schwarze: Die Daunenjacke wiegt wenig, isoliert gut und trägt sich komfortabel.
Preis: 300 € +++ Gewicht/Packmaß: 340 g / 1,7 L +++ Zum Test der Adidas-Daunenjacke

Jack Wolfskin Argo Jacket (Herren)

HIER KAUFEN!
Fazit: Empfehlenswerte, schnörkellose Leicht jacke für Touren im Frühjahr und Herbst – oder zum Drunterziehen im Winter.
Preis: 300 € +++ Gewicht/Packmaß: 240 g / 1,3 L +++ Zum Test der Jack Wolfskin-Daunenjacke

Jack Wolfskin Argo Jacket (Damen)

HIER KAUFEN!
Fazit: Empfehlenswerte, schnörkellose Leicht jacke für Touren im Frühjahr und Herbst – oder zum Drunterziehen im Winter.
Preis: 300 € +++ Gewicht/Packmaß: 240 g / 1,3 L +++ Zum Test der Jack Wolfskin-Daunenjacke

Mountain Equipment Dewline Hooded (Kauftipp)

HIER KAUFEN!
Fazit: Das sehr warme Dewline Jacket überzeugt mit einer starken Performance und bietet ein klasse Preis-Leistungs-Verhältnis.
Preis: 240 € +++ Gewicht/Packmaß: 440 g / 2,3 L +++ Zum Test der Mountain Equipment-Daunenjacke

Mountain Equipment Dewline Hooded (Damen)

HIER KAUFEN!
Fazit: Das sehr warme Dewline Jacket überzeugt mit einer starken Performance und bietet ein klasse Preis-Leistungs-Verhältnis.
Preis: 240 € +++ Gewicht/Packmaß: 440 g / 2,3 L +++ Zum Test der Mountain Equipment-Daunenjacke

Mountain Hardwear Phantom Hooded (Herren)

Fazit: Durch ihre enorme Isolation empfiehlt sich die ausgereifte Phantom Hooded für sehr Verfrorene oder für Wintertouren im hohen Norden.
Preis: 380 € +++ Gewicht/Packmaß: 560 g / 2,9 L +++ Zum Test der Mountain Hardwear-Daunenjacke

Mountain Hardwear Phantom Hooded (Damen)

Fazit: Durch ihre enorme Isolation empfiehlt sich die ausgereifte Phantom Hooded für sehr Verfrorene oder für Wintertouren im hohen Norden.
Preis: 380 € +++ Gewicht/Packmaß: 560 g / 2,9 L +++ Zum Test der Mountain Hardwear-Daunenjacke

Rab Electron Jacket (Herren)

HIER KAUFEN!
Fazit: Das nässefeste Electron Jacket punktet bei Eiseskälte und bei Schmuddelwetter. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis begeistert.
Preis: 300 € +++ Gewicht/Packmaß: 495 g / 2,6 L +++ Zum Test der Rab-Daunenjacke

Rab Electron Jacket (Damen)

HIER KAUFEN!
Fazit: Das nässefeste Electron Jacket punktet bei Eiseskälte und bei Schmuddelwetter. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis begeistert.
Preis: 300 € +++ Gewicht/Packmaß: 495 g / 2,6 L +++ Zum Test der Rab-Daunenjacke

Sherpa Cho Oyu Jacket (Herren)

HIER KAUFEN!
Fazit: Ihnen ist Komfort wichtiger als ein top Wärme-Gewichts-Verhältnis oder eine sehr hohe Isolation? Dann probieren Sie die Cho Oyo aus.
Preis: 250 € +++ Gewicht/Packmaß: 340 g / 1,8 L +++ Zum Test der Sherpa-Daunenjacke

Vaude Kabru Hooded Jacket (Herren)

HIER KAUFEN!
Fazit: Wer eine umweltfreundliche Daunenjacke sucht, liegt mit der Kabru richtig. Sie wärmt gut, wiegt aber etwas mehr als die Konkurrenz.
Preis: 250 € +++ Gewicht/Packmaß: 485 g / 2,1 L +++ Zum Test der Vaude-Daunenjacke

Vaude Kabru Hooded Jacket (Damen)

HIER KAUFEN!
Fazit: Wer eine umweltfreundliche Daunenjacke sucht, liegt mit der Kabru richtig. Sie wärmt gut, wiegt aber etwas mehr als die Konkurrenz.
Preis: 250 € +++ Gewicht/Packmaß: 485 g / 2,1 L +++ Zum Test der Vaude-Daunenjacke

Yeti Strato (Herren)

HIER KAUFEN!
Fazit: Ultraleichte, fürs Gewicht außerordentlich leistungsfähige, aber auch sehr teure Daunenjacken für Touren im Frühjahr und Herbst.
Preis: 450 € +++ Gewicht/Packmaß: 155 g / 0,9 L +++ Zum Test der Yeti-Daunenjacke

Yeti Cirrus (Damen)

HIER KAUFEN!
Fazit: Ultraleichte, fürs Gewicht außerordentlich leistungsfähige, aber auch sehr teure Daunenjacken für Touren im Frühjahr und Herbst.
Preis: 450 € +++ Gewicht/Packmaß: 155 g / 0,9 L +++ Zum Test der Yeti-Daunenjacke

Übersicht: So warm waren die Testjacken 2015

Die Gesamtwärmeleistung berechnet sich aus den Isolationsmessungen und der Konstruktion.

Live aus dem Jackentest

Vor allem Yeti, Adidas und Mountain Hardwear zeigen, dass gut gemachte Daunenjacken ein beeindruckendes Wärme-Gewichts-Verhältnis bieten. Je stärker die Hülle abgesteppt wird, desto sportlicher wirkt die Jacke. Allerdings leidet darunter die Isolation. Gut, dass die Hersteller diesen Trend bei den getesteten Daunenjacken nicht mitmachen.

Live aus dem Jackentest

Wasserfeste Daune - das klingt vielversprechend. Und bei Labortests klumpt die Füllung tatsächlich sehr langsam. In der Praxis sieht es aber anders aus – vor allem bei Druck, zum Beispiel durch den Rucksack oder wenn die Arme am Körper reiben, verliert die Füllung ähnlich schnell an Wärmeleistung wie eine hochwertige, unbehandelte Daune. Der Vorteil der wasserfesten Daune liegt aber in der kürzeren Trockenzeit.

Daune und Tierschutz

Immer mehr Hersteller zertifizieren ihre Daune nach Tierschutzrichtlinien. Den Anfang machte Mountain Equipment mit dem Down Codex. Jetzt folgt der auch außerhalb der Outdoor-Branche akzeptierte und von der European Outdoor Group geförderte Responsible Down Standard (RDS, responsibledown.org), nach dem sich im Testfeld Vaude, Adidas und Rab (ab 2016) richten – eine lobenswerte Entwicklung.
Mehr zu dieser Fotostrecke: