Schweißfüße? 8 Tipps gegen Stinkefüße

Wenn die Kletterschuhe stinken... Abhilfe hier!

Gegen Stinkefüße gibt es zwar kein Wundermittel - aber es gibt schon ein paar Maßnahmen, die man ergreifen kann. Hier gibt's die besten Tipps gegen Fußgeruch.

Waschen, waschen, waschen

Logisch, Sauberkeit hilft. Wer mit Fußgeruch kämpft, sollte die Füße mindestens einmal, besser zweimal täglich mit warmem Wasser und Seife waschen. Danach gründlich abtrocknen ist wichtig, denn Feuchtigkeit bildet einen idealen Nährboden für Bakterien (die wiederum den Geruch verursachen).

Richtig pflegen

Nach dem Waschen und Trocknen hilft das Eincremen, die Schweißproduktion zu lindern. Denn die Haut produziert automatisch mehr Schweiß, wenn sie zu trocken ist. Sinnvoll gegen Fußgeruch sind desodorierende Cremes, oder man nimmt normale Lotion und fügt ein paar Tropfen Teebaumöl oder Lavendelöl hinzu. Diese ätherischen Öle wirken natürlich antibakteriell und geben einen frischen Duft.

Aufs richtige Material achten

Auch Schuhe und Socken können Stinkefüße hervorrufen. Kunstfasern in den Socken oder Kunststoffe verschlimmern die Situation, weil sie wenig atmungsaktiv sind und das Bakterienwachstum begünstigen. Am besten auf natürliche Materialien achten (Baumwolle oder Wolle für Socken, Leder oder atmungsaktive Stoffe für Schuhe).

Schuhe lüften

Ob Kletterschuhe oder normale Schuhe: Um die olfaktorische Situation zu verbessern, ist es sinnvoll, die Schuhe gründlich durchtrocknen zu lassen. Also Kletterschuhe immer aus dem Rucksack herausnehmen und trocken lagern. Eventuell Schuhe zum Wechseln anschaffen, damit ein Paar ausreichend trocknen und lüften kann.

Schuhe waschen und desodorieren

Kletterschuhe gehören nicht in die Waschmaschine - aber in einem Eimer mit heißem Wasser und Waschmittel halten sie es aus. Danach mit klarem Wasser oder Essigwasser spülen. Wenn sie getrocknet sind, am besten vor dem ersten Einsatz mit Schuh-Deo behandeln.

Barfuß laufen

Der Tipp, mit Schweißfüßen barfuß zu laufen, mag widersinnig klingen. Aber: Je mehr die Füße an der frischen Luft sind, desto weniger schwitzen und stinken sie: Frische Luft sorgt für eine gesunde Haut-Flora.

Einlegesohlen tragen

Meist beschränkt sich die Problematik nicht nur auf die Kletterschuhe. In den normalen Schuhen können Einlegesohlen helfen, den Fußschweiß aufzunehmen. Man kann entweder waschbare aus Baumwolle nehmen oder welche aus Leder. Prima sind auch Einlagen mit Zimt oder aus Zedernholz - die wirken natürlich antibakteriell und desodorierend.

Fuß-Deo verwenden

Es gibt eine Reihe an desodorierenden Fußpudern, -Deos und Fußcremes. Die meisten funktionieren (bei hinreichender Hygiene) sehr gut. Die natürliche Alternative wäre normale Pflegelotion mit einigen Tropfen ätherischen Öls. Die Öle von Eukalyptus, Teebaum, Thymian, Zitronen, Zitronengras und Nelken wirken erwiesenermaßen antibakteriell und gegen Pilze.

Kaffee

Grob gemahlenen Kaffee in alte Socken geben, diese verschließen und dann in die Kletterschuhe geben. Kaffee desodoriert auf natürliche Weise.

Katzenstreu plus

Katzenstreu nimmt Feuchtigkeit auf. Tipp eines Kletterers: Baumwoll-Beutel mit Katzenstreu und Zimtpulver in die Schuhe geben - sie trocknen schneller und duften nach Zimt.

Zur Startseite
Szene Szene Jimmy Webb Erstbegehung, Bouldern USA Boulder Erstbegehungen Jimmy Webb Boulder

Jimmy Webb on Fire: Dieser Boulderfilm (33Min) zeigt den US-Boulderer beim...

Mehr zum Thema Alles über Kletterausrüstung
OD Hauptsache raus Podcast - mit Text und Grafik
Szene
KL KLETTERN neu teaser 5-2019
Szene
kl-dmm-kletter-equipment-keile-A1611-21A_Wallnuts_1-11 (jpg)
Szene
KL Kletterrucksack-Test 2-2019 teaser
Kletter-Gear