KL Vera Zijlstra Portrait

Interview

Vera Zijlstra im Interview

Die Niederländerin Vera Zijlstra war eine der acht Frauen, die im Februar 2008 beim Bronx Rock Invitational Boulderwettkampf mitgemacht haben. Danach hat sie uns einige Fragen beantwortet.

Es braucht schon Optimismus, wenn man in einem Land ambitioniert klettern will, das zur Hälfte gerade mal einen Meter über dem Meeresspiegel liegt. Hoch hinaus kommt man da nicht, zumindest, was echten Fels angeht. Dass man aber trotzdem eine starke Klettererin werden kann, die auch international den Vergleich nicht zu scheuen braucht, zeigt die 20-Jährige Vera Zijlstra. Die Niederländerin, die über ihre Schwester zum Klettern gekommen ist, hat sich inzwischen richtig in die Vertikale vernarrt: „Für mich ist das Klettern ein großer Teil meines Lebens. Ich liebe es, meine Zeit draußen in der Natur zu verbringen, und das mit meinem Sport verbinden zu können, ist großartig. Ich mag die Vielseitigkeit des Kletterns.“ Diese Vielseitigkeit zeichnete auch ihren Boulder im Bronx Rock aus, der zum Schönsten des Abends gewählt wurde.

geboren: 10.04.1988
Wohnort: Nieuwegein
Klettert seit: 1998

Stärken: Optimismus, Durchhaltevermögen

Schwächen: Ungeduld

Lieblingsgebiete: Fontaine­bleau, Arco, und viele Gebiete im Süden Frankreichs

Am liebsten klettere ich: Eine Mischung aus Fels- und Hallenklettern. Und ich mag Dachklettereien

Nächstes Ziel: Finale des World Cup 2008 und mehr harte Routen und Boulder draußen klettern

Größte Wettkampferfolge: Niederländische Meisterin in Lead und Bouldern, 6. Platz beim WYC Ibarra 2007, 9. Platz World Championships Allround Aviles 2007

Sponsoren: Boreal, Bleaustone, The North Face, NKBV

KL Vera Zijlstra
Fokke Zijlstra
Mangels Fels hat die Niederländerin Vera Zijlstra das Klettern an der Kunstwand gelernt.

Was war dein beeindruckendstes Klettererlebnis?
Mein erster Wettkampf. Seitdem wollte ich mich verbessern.

Sind Frauen die bessern Kletterer?
Ich denke, Frauen und Männer haben eigene Stärken. Ich glaube, dass man da nicht von besser oder schlechter sprechen kann, aber dass Frauen kreativer dabei sind, Lösungen zu finden.

Kletterst du lieber mit Frauen oder Männern?
Ich habe nie viel mit Frauen trainiert, deshalb ist es für mich etwas schwer zu vergleichen. Aber was ich daran mag, mit Frauen zu klettern, ist die Tatsache, dass sie eher klettern wie ich. Wenn du also einen Zug nicht schaffst, kannst du ihre Lösungen probieren.

Wie bist du zum Klettern gekommen in einem Land ohne Felsen?
Naja, wir haben eine Menge Kletterhallen hier, um die fehlenden Felsen auszugleichen. Indoor-Klettern ist dabei, hier ein sehr beliebter Sport zu werden. Und eine dieser Hallen befindet sich in der Stadt, in der ich lebe.

Wie hat dir das Bronx Rock Invitational gefallen?
Das Publikum war super, und die Boulder waren auch sehr schön zu klettern. Sehr gut gefallen hat mir, dass alle zusammen gebouldert haben und eine Art von Teamspirit da war. Alle wollten, dass jede der Frauen so viele Boulder wie möglich klettert.

Was hat dir mehr Spaß gemacht: das Schrauben oder Klettern?
Ich glaube, das Schrauben des Boulders, das ständige Ändern, um ihn so gut wie möglich und den Sprung weiter und weiter zu machen. Aber all die anderen Probleme zu versuchen, hat auch viel Spaß gemacht.

Wie muss die perfekte Route aussehen?
Meine perfekte Route wäre eine vielseitige Route, bei der du bis an deine Grenzen gehen und alles einsetzen musst, was du hast.

Wann wirst du deine erste 9a klettern?
Ich denke, es wird einige Jahre brauchen, bevor ich eine 9a klettern werde.

Weiterlesen:

KL Ines Bischoff Portrait
Szene
KL Angelica Lind beim Invitational 2008
Szene
KL Julia Winter Interview
Szene
Zur Startseite
Szene Szene Jimmy Webb Erstbegehung, Bouldern USA Boulder Erstbegehungen Jimmy Webb Boulder

Jimmy Webb on Fire: Dieser Boulderfilm (33Min) zeigt den US-Boulderer beim...

Mehr zum Thema Bilder vom Berg
Jugend-WM Klettern 2019
Szene
Jacopo Larcher
Szene
Kletter-Ausrüstung 2020
Szene
Magazin KLETTERN 6-2019
Szene