KL Rich Simpson in boxing gear Alex Messenger

Rich Simpson - hat er oder hat er nicht?

Rich Simpson wurde hierzulande bekannt, als er 2005 in den erlesenen Club der Wiederholer von Güllichs "Action directe" kam. Nun ist nicht mehr sicher, ob er die Aufnahmeprüfung tatsächlich bestanden hat.

Geklettert bis zum elften Grad, einen Marathon in zweieinhalb Stunden gelaufen, und von 16 Boxkämpfen keinen verloren - so sah bis vor kurzem Rich Simpsons Lebenslauf aus. Doch nun gibt es Zweifel an den sportlichen Erfolgen des 27-Jährigen aus Birmingham. Einige Male hatte er seinen Rückzug aus dem Klettersport verkündet, um dann nach Phasen des Laufens oder Boxens Kletter-Comebacks zu feiern. Wie im Klettersport üblich, hatte niemand an Simpsons Erfolgsmeldungen gezweifelt.

Erst als der für seine boulderlastigen Sportkletter-Routen bekannt gewordene Kletterer eine Alpinistenkarriere mit herausragenden Glanzleistungen begann, wurden einige Insider hellhörig - sie konnten es nicht ganz glauben.

Rich hatte im September auf seinem Blog auf der Internetseite von Scarpa verkündet, er habe "die Comici (7, 450 Hm), die Hasse-Brandler (8+, 500 Hm) und den Weg durch den Fisch (9-, 900 Hm) alle onsight" geklettert. Die Hasse-Brandler habe er innerhalb in einer Stunde und 37 Minuten solo geklettert, und dann habe er noch alle Längen der Pan Aroma (8c, 200 Hm) an verschiedenen Tagen) frei klettern können.

Frankenjura, Boxring, Dolomiten

KL Rich Simpson in Action Directe
Alex Messenger
Rich Simpson in "Action directe".

So fragten die britischen Kollegen von UKClimbing.com (UKC) bei Rich Simpson nach. Sie fragten nach Details von einigen seiner Highlights, nach Sicherungspartnern, nach Zeugen. Sie gaben ihm die Möglichkeit, Belege anzuführen und ihre Zweifel auszuräumen.

Doch sie bekamen keine Antwort. Ihre Bitte nach einer Stellungnahme "lehnte Rich dankend ab". Auch nach umfangreichen Recherchen ließen sich keine Belege für die Top-Begehungen, Box-Siege oder Laufleistungen von Rich Simpson finden.

"Bis Beweise vorliegen"

Unter anderem als Reaktion auf marodierende Gerüchte in verschiedenen Internetforen hatten auch zwei von Richs Sponsoren von ihm eine Stellungnahme und Belege für gewisse Begehungen erfragt und nicht erhalten.

So zitiert UKClimbing.com die Firma Wild Country:
"Nachdem Rich es auch nach mehrmaligem Nachfragen verweigert hat, uns Information zu liefern, die seine Begehungen bestätigen, hat Wild Country beschlossen, Rich Simpson nicht mehr zu sponsern, bis die Beweise vorliegen."

Ähnlich reagierte auch Scarpa:
"Als wir die Foreneinträge auf verschiedenen Webseiten gesehen haben, die Zweifel an Richs Begehungen aufwerfen, haben wir ihn gebeten, sich auf UKC zu äußern, um seinen Ruf und den von Scarpa zu schützen. Rich Simpson lehnte ab, Stellung zu nehmen und bot dann von sich aus die Auflösung des Sponsorenvertrags an. Wir haben dieses Angebot angenommen."

UKC hat mittlerweile alle Artikel und Meldungen über Rich Simpsons Erfolge offline genommen.

Quellen: U.a. UKClimbing.com, Webseite von Scarpa

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Alex Messenger

Weitere Artikel:

KL klettern Medien Geschenktipps
Bücher & Co
KL Alexandra Schweikart Via Camillotte Pellisier
Szene
KL_Fusstechnik_TEaser (gif)
Training
KL Thomas Huber
Szene
Zur Startseite
Szene Szene Lucka Rakovec Kletter-EM 2019 Europameisterschaft Lead 2019 Kletter-EM

Die Europäischen Meisterschaften im Schwierigkeitsklettern und Speed...

Mehr zum Thema Bilder vom Berg
Jugend-WM Klettern 2019
Szene
Jacopo Larcher
Szene
Kletter-Ausrüstung 2020
Szene
Magazin KLETTERN 6-2019
Szene