KL Mayan Smith-Gobath www.klettern.de

Interview

Mayan Smith-Gobath im Interview

Die Neuseeländerin war eine der acht Frauen, die im Februar 2008 beim Bronx Rock Invitational Boulderwettkampf mitgemacht haben. Danach hat sie uns einige Fragen beantwortet.

Die Neuseeländerin Mayan Smith-Gobat brachte die wohl beeindruckendste Muskulatur mit zum Bronx Rock Invitational – und das will etwas heißen. Allerdings ist das auch kein Wunder, denn seit Jahren lebt Mayan in ihrem Auto und zieht meist in Europa von Klettergebiet zu Klettergebiet. Mit ihrer Begehung von Geminis liegt sie auch – was die draußen gekletterten Routen angeht – an der Spitze des Felds. Dabei kam sie nur durch einen unglücklichen Zufall zum Klettern: „Als ich mir beim Skifahren beide Beine gebrochen hatte, musste ich etwas finden, was ich ohne Beine machen konnte.“ Daher also die starken Arme!

geboren: 03.10.1979
Wohnort: Christchurch, Neuseeland
Klettert seit: 2000

Stärken: „Funky“ Kletterei und im Moment Ausdauer.

Schwächen: Sprünge, dynamische Kletterei und „deadhangs“ (ohne Füße)

Lieblingsgebiete: Es gibt sooo viele: Ceüse, Rodellar, Castle Hill, Fontainebleau …

Am liebsten klettere ich: Draußen, an einem schönen Platz mit „real rock“!

Schwierigste Route: Geminis (8b+) in Rodellar

Größte Wettkampferfolge: Erster Platz bei der Neuseeländischen National Boulder Series von 2001 bis 2004

Sponsoren: Earth Sea Sky, Spelean NZ

Mayan, deine Meinung zu Frauen und Männern beim Klettern?
Männer sind in der Regel stärker,Frauen haben meistens eine bessere Technik. Es wäre super, beides zu kombinieren!

Hast du einen speziellen Tip für weibliche Kletterer?
Bleib dabei. Sei zielgerichtet und gib nicht auf. Einfach viel klettern, und offen bleiben, so dass du dadurch lernen kannst!

Wie muss die perfekte Route für dich aussehen und wie ein perfekter Klettertag?
Eine beindruckende Linie, überhängend, aber nicht zu steil. Ach, es ist eigentlich egal! Ich liebe das Klettern, so lang die Bewegungen geil sind. Der perfekte Klettertag? Gute Freunde, ein schönes Gebiet und gutes Wetter und eine Tour, die schwer ist für mich.

Kletterst du lieber mit Frauen oder mit Männern?
Beides ist gut. Aber ich klettere sehr selten mit Frauen.

Was treibst du so außer Klettern?
Fotografie, Yoga. Und ich versuche, Spanisch und Französisch zu lernen. Ab und zu ein bisschen Kunst, und im Moment Surfen!

Gibt es für dich Unterschiede im Klettern zwischen Neuseeland und Europa?
Die Kletterszene in Neuseeland ist sehr klein. Dort gibt es zwar ein paar sehr gute Gebiete, aber es ist mit Europa nicht zu vergleichen.

Wie hat dir das Bronx Rock Invitational gefallen?
Es war toll.

Was war dein beeindruckendstes Klettererlebnis?
Jeder Tag beim Klettern ist super und anders. Die Unterstützung, die ich bekommen habe, als ich Geminis geklettert bin, war beeindruckend.

Wann kletterst du deine erste 9a?
Wahrscheinlich nie!

Weiterlesen:

KL Juliane Wurm Invitational 08
Szene
KL Angelica Lind beim Invitational 2008
Szene
KL Julia Winter Interview
Szene
Zur Startseite
Szene Szene Christoph Hanke bei der Deutschen Meisterschaft Lead 2019 Deutsche Meisterschaft Lead Video: DM Lead

Jan Hojer und Lucia Dörffel gewannen die Deutsche Meisterschaft am 9....

Mehr zum Thema Bilder vom Berg
Jugend-WM Klettern 2019
Szene
Jacopo Larcher
Szene
Kletter-Ausrüstung 2020
Szene
Magazin KLETTERN 6-2019
Szene