Teil des
KL Alexander Huber free solo Hasse-Brandler Große Zinne Dolomiten

Alexander Huber free solo an der Großen Zinne

Als Alexander Huber 2002 free solo, also ohne Seil und Sicherung, die Hasse/Brandler (8+, 580m) an der Großen Zinne in den Dolomiten kletterte, setzte er einen Meilenstein der Klettergeschichte. Auch wenn es mittlerweile neue Meilensteine von Alex Honnold gibt, bleibt die Begehung der Zinnen-Nordwand mit ihrem notorisch brüchigen Fels eine unglaubliche Tat.

Dieser Film zeigt das Ausmaß nicht nur der Leistung von Alexander Huber, sondern auch seinen Vorgängern, den Erstbegehern.

Mehr:

Alexander Huber & Fabian Buhl

kl-huber-buhl-01_2730 (jpg)
kl-huber-buhl-01_2730 (jpg) kl-huber-buhl-14_3132 (jpg) kl-huber-buhl-17_3569 (jpg) kl-huber-buhl-29_3197 (jpg) 5 Bilder
Zur Startseite
Szene Szene Kletterwettkampf: Alexander Megos beim Lead-Weltcup in Chamonix Weltcups Sportklettern Lead-Weltcups 2019

Hier gibt's Videos & Ergebnisse der Lead-Weltcups 2019. Nach Villars...

Mehr zum Thema Alexander Huber
KL Kenial Kochen Kochbuch teaser
Szene
kl-huber-buhl-29_3197 (jpg)
Szene
KL Alexander Hubers Hand am Naranjo de Bulnes
Szene
kl-alexandra-schweikart-free-el-capitan-alexandra-climbing-the-crux-pitch-beak-flake-5-13b-c-johnny-ingrisch (jpg)
Szene