Ski im Test

Testbericht: Kneissl Blackstar XC

Kneissl Blackstar XC
Der Kneissl Blackstar XC verzeiht Fehler und lässt sich spielerisch fahren.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Tipp Tipp

Mit dem Blackstar XC ist Kneissl eine Sahneschnitte für sportlich ambitionierte Skifahrer gelungen. Der Ski lässt sich fehlerverzeihend und überraschend spielerisch fahren. Sobald man ihn jedoch auf Zug und mit der nötigen Technik fährt, blitzen fast schon Racecarver-Gene hervor. Ein Ski für Fahrer mit sportlichem Anspruch, die auf die Breitbandigkeit eines Allrounders nicht verzichten wollen.

Technische Daten des Test: Kneissl Blackstar XC

Preis: ab 599 Euro (inklusive Bindung)
Länge: 144, 152, 160, 168, 176 cm
Taillierung: 117-70-102 mm
Radius: 14 m (168 cm)

Fazit

Mit dem Blackstar XC ist Kneissl eine Sahneschnitte für sportlich ambitionierte Skifahrer gelungen. Der Ski lässt sich fehlerverzeihend und überraschend spielerisch fahren. Sobald man ihn jedoch auf Zug und mit der nötigen Technik fährt, blitzen fast schon Racecarver-Gene hervor. Ein Ski für Fahrer mit sportlichem Anspruch, die auf die Breitbandigkeit eines Allrounders nicht verzichten wollen.

22.12.2010
© planetSNOW
Ausgabe /2011