Ski im Test

Testbericht: Movement Crew (Modelljahr 2014)

Foto: Movement Movement Crew

Fotostrecke

Der Movement Crew präsentiert sich als klassischer Freeride-Ski für mittlere bis lange Radien im freien Gelände. Hier liegt er angenehm ruhig und lässt sich in mittleren und langen Radien recht präzise steuern. Allerdings ist bei zerfahrenem Gelände – ebenso wie bei kürzeren Schwüngen oder bei Waldabfahrten – Kraft vonnöten, da der Ski etwas an Spritzigkeit und Wendigkeit vermissen lässt. Ein guter Gelände-Allrounder mit angenehmem Fahrkomfort, der sich schön driften lässt, resümiert unser Test.
Zu den getesteten Produkten

Hier liegt der Freeride-Ski Movement Crew angenehm ruhig und lässt sich in mittleren und langen Radien recht präzise steuern. Allerdings ist bei zerfahrenem Gelände – ebenso wie bei kürzeren Schwüngen oder bei Waldabfahrten – Kraft vonnöten, da der Ski etwas an Spritzigkeit und Wendigkeit vermissen lässt. Ein guter Gelände-Allrounder mit angenehmem Fahrkomfort, der sich schön driften lässt, so unser Test.

Technische Daten des Freeride-Ski im Test: Movement Crew

Preis: 699,95 Euro
Länge: 180, 187 cm
Taillierung: 141-112-129 mm
Radius: * 23 m

* bei 187 cm Länge.

Fazit

Der Movement Crew präsentiert sich als klassischer Freeride-Ski für mittlere bis lange Radien im freien Gelände. Hier liegt er angenehm ruhig und lässt sich in mittleren und langen Radien recht präzise steuern. Allerdings ist bei zerfahrenem Gelände – ebenso wie bei kürzeren Schwüngen oder bei Waldabfahrten – Kraft vonnöten, da der Ski etwas an Spritzigkeit und Wendigkeit vermissen lässt. Ein guter Gelände-Allrounder mit angenehmem Fahrkomfort, der sich schön driften lässt, resümiert unser Test.

11.11.2013
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe /2013