Ski im Test

Testbericht: K2 MissBehaved

Foto: K2 Skitest Freeride K2 MissBehaved
Offpiste-Fahrerinnen, die einen ebenso flexiblen wie agilen Ski suchen, der auch im Pisteneinsatz noch Spaß bereitet, werden mit dem K2 MissBehaved bestens bedient. Der Ski überzeugt durch sein geschmeidiges Fahrverhalten und lässt sich selbst mit geringstem Kraftaufwand noch super easy manövrieren. Lediglich wenn die Radien größer und das Tempo höher wird, könnte er noch etwas spurtreuer und stabiler sein.
Zu den getesteten Produkten

Der K2 MissBehaved überzeugt durch sein geschmeidiges Fahrverhalten und lässt sich selbst mit geringstem Kraftaufwand noch super easy manövrieren. Lediglich wenn die Radien größer und das Tempo höher wird, könnte der Ski noch etwas spurtreuer und stabiler sein.

Technische Daten des Freeride-Ski im Test: K2 MissBehaved

Preis: 579,95 Euro
Länge: 149, 159, 169 cm
Taillierung: 133-102-127 mm
Radius: * 14 cm

* bei 159 cm Länge.

Fazit

Offpiste-Fahrerinnen, die einen ebenso flexiblen wie agilen Ski suchen, der auch im Pisteneinsatz noch Spaß bereitet, werden mit dem K2 MissBehaved bestens bedient. Der Ski überzeugt durch sein geschmeidiges Fahrverhalten und lässt sich selbst mit geringstem Kraftaufwand noch super easy manövrieren. Lediglich wenn die Radien größer und das Tempo höher wird, könnte er noch etwas spurtreuer und stabiler sein.

23.01.2013
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe /2013