Ski im Test

Testbericht: Dynastar Cham 107 (Modelljahr 2014)

Foto: Dynastar Dynastar Cham 107

Fotostrecke

Der Dynastar Cham 107 präsentiert sich ebenso ausgewogen wie breitbandig. Ein schöner Freeride-Ski mit gutem Kantengriff, sehr beweglich und mit präzisen Steuereigenschaften. Bei frischem Schnee schwimmt er gut auf, seine Klasse beweist er jedoch bei zerfahrenem Schnee und härteren Verhältnissen. Mittlere und lange Radien bei höheren Geschwindigkeiten machen richtig Spaß. Unser Test-Fazit: Sehr variabler Ski, der für die wechselnden Schneeverhältnisse in den Alpen prädestiniert ist.
Zu den getesteten Produkten

Ein schöner Freeride-Ski mit gutem Kantengriff, sehr beweglich und mit präzisen Steuereigenschaften. Bei frischem Schnee schwimmt der Dynastar Cham 107 gut auf, seine Klasse beweist er jedoch bei zerfahrenem Schnee und härteren Verhältnissen. Mittlere und lange Radien bei höheren Geschwindigkeiten machen richtig Spaß. Unser Test-Fazit: Sehr variabler Ski, der für die wechselnden Schneeverhältnisse in den Alpen prädestiniert ist.

Technische Daten des Freeride-Ski im Test: Dynastar Cham 107

Preis: 799,95 Euro
Länge: 166, 172, 178, 184, 190 cm
Taillierung: 137-107-122 mm
Radius: * 20 m

* bei 190 cm Länge.

Fazit

Der Dynastar Cham 107 präsentiert sich ebenso ausgewogen wie breitbandig. Ein schöner Freeride-Ski mit gutem Kantengriff, sehr beweglich und mit präzisen Steuereigenschaften. Bei frischem Schnee schwimmt er gut auf, seine Klasse beweist er jedoch bei zerfahrenem Schnee und härteren Verhältnissen. Mittlere und lange Radien bei höheren Geschwindigkeiten machen richtig Spaß. Unser Test-Fazit: Sehr variabler Ski, der für die wechselnden Schneeverhältnisse in den Alpen prädestiniert ist.

11.11.2013
Autor: Florian Schmidt
© planetSNOW
Ausgabe /2013