Gefährliche Fehler beim Sichern

Partnercheck fehlt

Der Partnercheck ist wichtig. Aber entbindet nicht von der Eigenverantwortung: den eigenen Knoten und die Sicherungskette sollte man auch bei sich selbst checken.

Der Partnercheck ist wichtig – aber er allein genügt nicht. Notwendig, aber nicht hinreichend nennt das der Statistiker. Elf mal wurde zum Test absichtlich falsch eingebunden (unfertiger Knoten oder nur in Beinschlaufensteg oder Hüftgurtöse eingebunden).

Problem: Nur drei mal wurde der Fehler bemerkt! Also Selbstcheck und Partnercheck vor jedem Start. Ein Mensch macht bei Routinevorgängen durchschnittlich alle 30 Minuten einen Fehler! Und auch beim Partnercheck passieren Fehler. Der tödliche Unfall in München Ende 2014 hätte durch einen aufmerksamen Partner- und Selbstcheck vermieden werden können.

Was hilft:
Bei Verwendung von Halbautomaten den Zugtest vor dem Start durchführen. Gewöhn dir an, deinen Knoten vor dem Einsteigen selbst nochmals genau zu betrachten (Selbstcheck) und vergewissere dich, dass auch dein Partner dich kontrolliert.

Auf der nächsten Seite: Risiko Nummer Sieben - in der Sturzbahn aufhalten

Mehr zum Thema:

11.02.2015
Autor: Ralph Stöhr
© klettern