Zillergrund Wald Bouldergebiet bedroht

Foto: Markus Schwaiger Bouldern im Zillertal
Das Bouldergebiet Zillergrund Wald im Zillertal ist von einer Bau-Firma zum Abbau von Granit ins Auge gefasst. Nun gibt es eine Petition, um das Bouldergebiet zu retten.

Der Granit im Klettergebiet Zillertal gefällt nicht nur uns Boulderern und Kletterern, sondern auch einer Bau-Firma, die plant, die Blöcke des Bouldergebiets Zillergrund Wald abzubauen. Der Kletter-Verein Stonemonkeys hat eine Petition gestartet, um die Zerstörung des Bouldergebiets mit rund 180 Blöcken und 320 Bouldern zu verhindern.

Die Stonemonkeys teilen mit:
"Im Zillertal will die Firma Hollaus das schöne Bouldergebiet Zillergrundwald zerstören. Ein so magischer, historischer Platz wird einfach ausgelöscht. Am Dienstag 13.11. um 9 Uhr findet vor der Gemeinde Brandberg im Zillertal die Protokollierung statt! Kletterer wollen vor Ort sein. Lasst uns ein Stück Natur retten!"

Hier geht es zur Petition:
Petition zur Rettung des Bouldergebiets Zillertgrund Wald im Zillertal
(Achtung, es wird eine Rückmail mit einem Link geschickt, worüber die Unterschrift bestätigt werden muss)

Die Petition fordert:
"Wir, die Unterzeichner, fordern die zuständigen Entscheidungsträger auf, rasch die notwendigen Schritte gegen den geplanten Blockstein-Abbau am Brandberg Bouldergebiet Zillergrund Wald zu unternehmen. Wir sprechen uns mit unserer Unterschrift gegen den geplanten Block-Abbau im Zillergrund Wald aus.

Begründung:
Wir wollen den Erhalt unseres Klettergebietes und unserer Lebesqualität, sowie den Erhalt dieser wertvollen Naturregion in unserer Heimat."

Mehr zum Klettern im Zillertal: