Stefan Glowacz klettert "Golden Shower" im Verdon - schwerste Mehrseillängenroute der Schlucht?

Foto: Klaus Fengler Klettern in der Verdon-Schlucht: Stefan Glowacz klettert Golden Shower

Fotostrecke

Mit der Erstbegehung von "Golden Shower" hat Stefan Glowacz die vielleicht schwerste Mehrseillängenroute in der Verdonschlucht geklettert.

Stefan Glowacz und Christian Schlesener hatten die eindrucksvolle Linie in der Verdonschlucht schon vor einigen Jahren eingerichtet. Dann waren sie nicht wieder eingestiegen. Dieses Jahr war es dann soweit, Stefan Glowacz und Christian Schlesener arbeiteten erneut an ihrem Projekt. Die Route zu klettern, stellte sich als keine einfache Aufgabe heraus.

Während "Schlesi" sich im Herbst zum Klettern ins Yosemite Valley begab, wollte Stefan es wissen. Im Oktober gelang ihm der Durchstieg der einzelnen Seillängen. Er konnte innerhalb einer Woche die Seillängen an verschiedenen Tagen klettern. Als Schwierigkeitsbewertung schlägt Stefan Glowacz vor: 1. SL 7a+, 2. SL 8b+, 3. SL 8b+, 4. SL 7c+ - damit gehört Golden Shower zu den schwersten Mehrseillängenrouten im Verdon.

Dass Routennamen mehrdeutig oder auch schlüpfrig sind, ist vielerorts Tradition. Laut Glowacz bezieht sich Golden Shower auf den Fels, durch den sich die Linie zieht - goldgelb und teils nicht von gewohnter Verdon-Qualität... weitere Infos und Details gibt's im Bericht (englisch) auf der nächsten Seite.

Video: Stefan Glowacz und Christian Schlesener im Verdon




Mehr zu Stefan Glowacz