Schuhe - Highlights der OutDoor-Messe 2014

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller Gore-Tex Surround 2015

W. L. Gore - Gore Tex Surround

Für die kommende Saison hat W. L. Gore ein heißes Eisen im Feuer: Gore-Tex Surround – eine brandneue Konstruktion im Schuhbereich, die die Atmungsaktivität von Wanderschuhen in neue Sphären katapultiert. Der Trick: Dank eines druckfesten, luftigen Kunststoffnetzes (Spacer) zwischen dem Gore-Tex-Futter und der Zwischensohle entweicht Feuchtigkeit nun auch von unten – was die atmungsaktive Fläche eines Schuhs um rund ein Drittel steigert. Gleichzeitig dient der Spacer als zusätzliche Dämpfungsschicht. Weltweit verwenden 25 Hersteller Gore-Tex Surround in ihren Modellen, vom Multifunktionsschuh bis zum Approachstiefel. Zum Beispiel Mammut, Meindl, Hanwag, Scarpa, Salewa und La Sportiva.

La Sportiva Genius

Mit einer überarbeiteten Bekleidungslinie und neuen Schuhtechnologien bringen die Italiener viele neue Produkte an den Start. Besonders interessant: Der Kletterschuh La Sportiva Genius. Er komplettiert als Schnürschuh die NoEdge-Linie mit den Modellen La Sportiva Futura und La Sportiva Speedster. Bei der patentierten NoEdge-Technik ist die Sohle vorne und an den Seiten hochgezogen, was den Abstand zwischen Zeh und Fels minimiert, die Sensibilität und das Gespür für feinste Felsstrukturen erhöht. Die Mittelsohle des La Sportiva Genius ist flacher als beim Futura, der Downturn weniger aggressiv.

Scarpa Marmolada Trek

"Komfortabel wie ein Trekkingstiefel, Kletterperformance wie ein Approachschuh" — nicht weniger verspricht Scarpa beim Marmolada Trek für Klettersteige und andere felsige Trails. Dank SockFit-Konstruktion soll der Scarpa Marmolada Trek sitzen wie angegossen. Eine Vibramsohle sorgt für Griffigkeit und sicheren Antritt.

Aku Nuvola Mid GTX

Sieht nicht nur verdammt gut aus, sondern hat auch in puncto Funktion einiges zu bieten: der Aku Nuvola Mid GTX der italienischen Traditionsmarke Aku. Der Schönling im grellen Retro-Design zeichnet sich laut Hersteller durch eine extrem hohe Atmungsaktivität aus - ein Verdienst des Gore-Tex Linings und des großzügigen Einsatzes von luftigem Mesh-Material (Aku AIR 8000). Optimale Dämpfung und hohe Sensibilität auf allen Wegen garantiert dagegen das bewährte IMS-Sohlensystem. Der auch als Low-Cut erhältliche Schuh soll sich im Mittelgebirge, auf leichten Klettersteigen und einfachen Gebirgstouren wohlfühlen. Auch interessant: der Bellamont Plus Air, ein nachhaltig, aus chromfrei gegerbtem Leder und Recycling-Material produzierter Freizeitschuh.

Zamberlan Pelmo Plus GTX RR

Gleich drei neue Schuhe zeigt die italienische Schuhmanufaktur Zamberlan. Besonders interessant: das Backpackingmodell Zamberlan Pelmo Plus GTX RR. Durch die Kipphebelaufnahme lässt sich der Zamberlan Pelmo auch auf Gletscher- und leichten Eistouren einsetzen, ist aber mit seinem Schaft aus robustem »Hydrobloc Nabuk« vor allem für Rucksacktouren perfekt. Für rucksacktragende Frauen, die auch andere Aktivitäten nicht scheuen, hat Zamberlan das Multitalent Cronetto GTX RR Wms entwickelt. Als dritte Neuheit zeigt sich der Approach-Schuh Zamberlan Braver Plus GTX RR, der mit perfektem Sitz glänzt.

Hanwag Avior GTX

Der deutsche Traditionsschuster Hanwag zeigt mit dem Avior GTX und dem Tudela Light zwei interessante, aber höchst unterschiedliche Neuheiten. So richtet sich der Hanwag Avior GTX vor allem an Alpinisten, die einen warmen, voll steigeisenfesten Stiefel für die hohen Berge der Welt sowie für Westalpentouren im Winter suchen. Der Clou ist die in den Schaft integrierte Gamasche aus scheuerfestem Textilgewebe, die mit einer Gore-Tex-Membran Schnee und Nässe draußen und die Füße trocken hält. Ein langer, wasserdichter Tizip-Reißverschluss erleichtert das An- und Ausziehen, die Brandsohle aus Glasfaser sorgt für die im steilen Gelände nötige Steifigkeit. Hinzu kommt eine Kälteisolierung bis zirka –20 °C. Weniger ambitioniert, dafür aber deutlich komfortabler und leichter ist man mit der zweiten Hanwag-Neuheit unterwegs, dem Hanwag Tudela Light. Ein leichter, robuster Mix aus Sportvelours und dem abriebfesten, wasserabweisenden Mischgewebe G-1000 von Fjällräven drückt das Gewicht auf 490 Gramm (UK 7) und sorgt zudem für ein luftiges Fußklima.

Meindl X-SO 70 GTX

Beim wasserdichten, atmungsaktiven Leichtwanderstiefel Meindl X-SO 70 GTX setzt Meindl auf die brandneue Surround-Technologie von W. L. Gore. Hier besteht die oberste Schicht der Zwischensohle aus einem schockabsorbierenden, luftigen Kunststoffgewirk, das mit der Gore-Tex-Membran verbunden wird. So kann Feuchtigkeit auch unter der Fußsohle entweichen. Die junge, frische Urban Linie richtet sich an freizeitorientierte Kunden, die auf hochwertiges Schuhwerk Wert legen. Highlight der Kollektion: der mit Lederfutter ausgestattete Meindl Tokio, ein Halbschuh im sportlichen Sneaker-Look.

Keen Uneek

Zwei Schnüre, eine Sandale – Keen, der Erfinder der Trekkingsandalen mit Zehenkappe, schlägt mit einer neuen Innovation zu: Uneek heißt das neue Sandalenmodell und verspricht dem Träger einzigartigen Tragekomfort. Anstatt der üblichen Riemen bieten zwei Schnüre Halt. Die frei beweglichen Knoten dazwischen, garantieren eine individuelle Passform. Auch bei den Wassersportschuhen tut sich etwas: Mit der Sandale Zambezi kommt in diesem Sommer ein weiteres Keen-Produkt auf den Markt. Ihr offener Schaft ermöglicht schnellen Wasserabfluss, die Zehenkappe den gewohnten Schutz. In Sachen Wanderkollektion setzt Keen weiter auf die bewährten, im eigenen US-Werk in Portland, Oregon, gefertigten Klassiker Keen Durand Mid WP, und Keen Durand Low WP. Neue Farben für Männlein und Weiblein sorgen jedoch für frischen Wind.

Adidas Terrex Boost

Adidas beeindruckt mit einer Fülle innovativer Neuheiten. Zum Beispiel das Adidas Terrex Agravic Package, ein ultraleichtes, fünfteiliges Ausrüstungspaket, bei dem alle Produkte optimal aufeinander abgestimmt sind. Die Basis bilden die Terrex Agravic Shorts aus elastischem Pertex Equilibrium und das Terrex Agravic Tee. Das T-Shirt-Material besteht zu gleichen Teilen aus Merinowolle und der Thermocool-Synthetikfaser und soll ein top Klima bieten. Als schnellen Windschutz lässt sich der Terrex Agravic Windlatz überwerfen – ohne den Rucksack abnehmen zu müssen. Mehr Reserven bieten der Adidas Terrex Agravic Windbreaker und die Adidas Terrex Agravic Weste aus Pertex Equilibrium. Alle Teile sind auch einzeln erhältlich. Der nur 560 Gramm schwere Multifunktionsschuh Adidas Terrex Boost stellt die ideale Ergänzung dar: Die aus dem Laufbereich stammende Boost-Dämpfung garantiert eine energiesparende Fortbewegung.

Jack Wolfskin Venture Trail Low

Die Idsteiner überraschen mit einem ganzen Bündel interessanter Neuheiten. Im Hardware-Bereich widmete sich Jack Wolfskin vor allem der ergonomischen Optimierung. So kommt bei zwei neuen Rucksackmodellen ein mit Sportergonomieexperten entwickeltes Ergo-Dynamic-System (EDS) zum Einsatz. Es sorgt zuerst beim EDS Dynamic 38/48 sowie beim EDS Dynamic Pro 38/48 für viel Bewegungsfreiheit bei gleichzeitig hoher Kontrollierbarkeit, außerdem lässt es sich je nach Situation individuell abstimmen. Desweiteren stellt Jack Wolfskin ein neues Texapore Softshell Air+ vor, das bei der Softshell-Hybrid-Jacke Exolight Texapore zum Einsatz kommt. Komplettiert wird das Neuheiten-Feuerwerk durch aufeinander abgestimmte Passformen von Baselayer, Midlayer und Hardshell, um ein Höchstmaß an Bewegungsfreiheit und Klimakomfort zu erzielen. Auch erhalten langfristig alle Wolfskin-Schuhe ein neues Gesicht, das die charakteristische Tatze stärker hervorhebt. Den Anfang machen die drei Newcomer Jack Wolfskin Passion Trail Low, ein leichter Trailrunningschuh, der Jack Wolfskin Venture Trail Low, ein luftiges Hikingmodell, und die Leichtwanderschuhe Jack Wolfskin Crosswind Texapore O2+ Mid bzw. Low.

Jack Wolfskin Crosswind Texapore O2+

Die Idsteiner überraschen mit einem ganzen Bündel interessanter Neuheiten. Im Hardware-Bereich widmete sich Jack Wolfskin vor allem der ergonomischen Optimierung. So kommt bei zwei neuen Rucksackmodellen ein mit Sportergonomieexperten entwickeltes Ergo-Dynamic-System (EDS) zum Einsatz. Es sorgt zuerst beim EDS Dynamic 38/48 sowie beim EDS Dynamic Pro 38/48 für viel Bewegungsfreiheit bei gleichzeitig hoher Kontrollierbarkeit, außerdem lässt es sich je nach Situation individuell abstimmen. Desweiteren stellt Jack Wolfskin ein neues Texapore Softshell Air+ vor, das bei der Softshell-Hybrid-Jacke Exolight Texapore zum Einsatz kommt. Komplettiert wird das Neuheiten-Feuerwerk durch aufeinander abgestimmte Passformen von Baselayer, Midlayer und Hardshell, um ein Höchstmaß an Bewegungsfreiheit und Klimakomfort zu erzielen. Auch erhalten langfristig alle Wolfskin-Schuhe ein neues Gesicht, das die charakteristische Tatze stärker hervorhebt. Den Anfang machen die drei Newcomer Passion Trail Low, ein leichter Trailrunningschuh, der Venture Trail Low, ein luftiges Hikingmodell, und die Leichtwanderschuhe Crosswind Texapore O2+ Mid bzw. Low.

Hitec Rio Collection

Der britische Hersteller Hitec überträgt sein bewährtes und aus dem Outdoor-Bereich bekanntes V-Lite-Konzept in die Urban-Outdoor-Schuhe der Rio-Kollektion. Sie umfasst insgesamt neun Schuhe, darunter zwei lässige Sandalen im Flipflop-Style und ein Modell mit speziellem Damenleisten. Allen gemein ist eine griffige Vibram-Sohle und die »i-shield«-Ausrüstung. Sie sorgt dafür, dass Wasser und Schmutz abperlen und sich die Schuhe ohne großen Aufwand reinigen lassen. Das interessanteste Modell der Rio-Reihe ist sicher der V-Lite Rio Adventure, der mit nässe unem pfindlichem Neoprenfutter sowie absenkbarer Fersenkappe hohen Tragekomfort an warmen Tagen verspricht.

Snowline Spikes

Halt und Sicherheit auf schlüpfrigem Grund: Dafür sind die Snowline Spikes längst bekannt. Doch nicht nur im Winter krallen sich die ein Zentimeter langen Edelstahlzacken zuverlässig in den Grund, auch im Sommer sorgen sie für Traktion: auf Moos, nassem Holz oder Lehm. Selbst im Wasser, etwa bei Flussdurchquerungen, halten die Snowline Spikes Bodenkontakt und minimieren das Risiko eines Sturzes erheblich. Dank der hochflexiblen Gummibindung sind sie blitzschnell und verlustsicher montiert, dazu klein verpackbar und leicht. Gewicht: Nur 320 Gramm bringt ein Paar der Traktionshilfen auf die Waage – in Größe M. Verkaufspreis 40 €.

Merrell Capra Sport GTX

Spannende News gibt's am Stand von Merrell zu entdecken. Allen voran die Wanderschuh-Linie Merrell Capra, an der insbesondere Anhänger flotter Touren mit leichtem Gepäck Gefallen finden dürften. Angeführt wird sie vom Merrell Capra Sport GTX. Ausgestattet mit der MegaGrip-Sohle von Vibram, soll der wasserdichte Halbschuh perfekten Halt auf jedem Untergrund bieten. Das Obermaterial aus atmungsaktivem Mesh und synthetischem Leder sorgt für ein luftiges Klima im Schuh. Der Neuling ist auch in einer Version ohne Gore-Tex-Futter und als Mid-Cut erhältlich.

Lowa Ticam/Lavena II GTX

Wer mit dem Rucksack auf dem Rücken durch die Welt tourt, kann keine schweren Stiefel an den Füßen gebrauchen. Die verfeinerten Backpacker-Modelle von Lowa, das Herrenmodell Ticam II und der Damenschuh Lavena II GTX, punkten deshalb trotz ihres leichten Gewichts mit hoher Stabilität. Ihr Schaft besteht aus dickem, zähem Nubukleder, die Vibram-Apptrail-Sohle liefert starken Grip auf unwegsamen Pfaden oder im Geröll. Nicht zuletzt deshalb machen die Siebenmeilenstiefel auch auf Alpentouren oder am Klettersteig eine gute Figur. Wer gerne anspruchsvolle Bergtouren in Angriff nimmt, findet ab kommender Saison ebenfalls einen neuen Begleiter: den Vantage GTX Mid für Herren und Damen.

Arcteryx Alpha2 FL Men‘s

Mit dem Alpha2 FL Men‘s präsentiert Arcteryx ein Schuhkonzept, das Ähnlichkeiten zu Ski-, Winter- und Expeditionsstiefeln aufweist, bei Halbschuhen aber noch keine Anwendung fand: ein nahtlos laminierter Außenschuh, der durch einen Stretchliner-Innenschuh zu einem vollwertigen Zustiegsmodell mutiert. Je nach Bedingungen lässt sich ein warmer Mid- oder ein dünnen Low-Cut-Liner in den schnell trocknenden Außenschuh einsetzen. Beide Innenschuhe sind dank Gore-Tex-Stretchlaminat wasserdicht und lassen sich als Zelt- oder Hüttenschuh tragen.

Ecco Biom Trail FL

Die dänische Traditionsmarke Ecco erweitert ihr Portfolio an Outdoor-, Trailrunning- und Lifestyle-Schuhen. Paradestück ist der Trailrunningschuh Ecco Biom Trail FL, der als besonders flexibler, ultraleichter Wegbereiter ein natürliches Abrollen fördert. Außerdem dämpft er gut. Durch die exquisite Passform erzielt Ecco ein Höchstmaß an Kontrolle - ein großes Plus bei Läufen in hartem Offroad-Gelände. Hier punktet auch die stark ausgeprägte Vollgummi-Profilsohle des Biom Trail FL. Der Ecco Biom Trail FL wird in einer Textil- und Yak-Leder-Version angeboten. Als zweites Top-Highlight zeigen die Dänen die Amphibiensandale Ecco Cruise, die mit ihrer PU-Zwischensohle und einem verstellbaren Riemensystem vor allem bei Wassersportlern Freunde finden wird. Dank einer schnelltrocknenden Textiloberfläche und dem hervorragenden, antimikrobiellen Fußbett wird die Cruise, so Ecco, "zum idealen Partner für alle Strandaktivitäten". Für den reinen Landeinsatz gibt es sie auch in einer edlen Lederversion.

Salewa Speed Ascent

Der Speed Ascent beeindruckt durch sein schlüssiges Gesamtkonzept. Durch die Integration vieler cleverer Detaillösungen und Adaption der aus dem Skisport bekannten Rocker-Technologie ist es Salewa gelungen, einen überaus komfortablen Hikingschuh zu kreieren. Ausschlaggebend für das Wohlbefinden ist das durch den stark angehobenen Vorfuß besonders runde, flüssige Abrollverhalten. Sowohl Bergauf- als auch Bergabpassagen lassen sich so kraftsparender, kontrollierter und flotter bewältigen, was auch an der speziellen Rockerkonstruktion der Vibram-Sohle liegt. Ebenso gefällt auch das flexible Schnürsystem und das gelungene Design.

Columbia Ventrailia

Columbia lässt mit dem neuen Ventrailia Läuferherzen höher schlagen. Das Multitalent überzeugt dank rutschfester Omnigrip-Sohle auf flotten Touren und soll selbst wilde Zustiege im Gebirge meistern. Ebenfalls neu: der Columbia Conspiracy III OutDry.

Lizard Roll Up

Lizard, italienischer Footwear-Spezialist, hält zwei Highlights parat: die "Roll Up"-Sandale und den Barfußschuh Feel. Wie der Name schon andeutet, lässt sich die ultraleichte Lizard Roll Up für den Transport aufrollen und so besser verstauen. Der Barfußschuh Lizard Feel hingegen besticht durch hervorragende Sensibilität.
Mehr zu dieser Fotostrecke: