Rucksäcke - Highlights der OutDoor-Messe 2014

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller Kletterrucksack Climbing Technology Limestone 2015

Climbing Technology Limestone

Die italienische Marke Climbing Technology(CT) zeigt neben Karabinern, Sicherungsgeräten und Eiskletterausrüstung den Climbing Technology Limestone 28, einen kleinen Wander- und Kletterrucksack, der nur 450 Gramm wiegt, sich aber dennoch bequem tragen lassen soll. Ebenfalls zu sehen: der Trekkingstock Climbing Technology Alta Via mit Carbidspitze und verstellbaren Aluminiumsegmenten (66–135 cm), er wurde ebenfalls auf Leichtigkeit getrimmt, das Paar wiegt geringe 470 Gramm. Fein: Die verlängerte Griffzone und Außenklemmung versprechen ein Höchstmaß an Trage- und Bedienkomfort.

Deuter ACT Trail Pro

Einen Besuch am Stand von Deuter sollte man sich keinesfalls entgehen lassen. Warum? Die Allgäuer stellen auf der OutDoor ihr neustes "Passform-Meisterwerk", den Deuter ACT Trail Pro, vor. Wie der Name andeutet, soll sich der sportliche Rucksack für Mehrtagestouren durch einen perfekten Sitz mit hohem Tragekomfort auszeichnen. Verantwortlich dafür ist ein ebenfalls neues Tragesystem (Aircontact Trail Pro) mit beweglicher Rahmengeometrie. Es sorgt für eine effektive Lastübertragung, lässt Bewegungsfreiheit und wiegt verhältnismäßig wenig. Erhältlich ist der Deuter ACT Trail Pro als Herren- und Damenversion.

Millet Pro Lighter

Millet bringt ein Füllhorn an Neuheiten auf die Messe. Die Produkte der Mountaineering-Kollektion bestechen durch geringes Gewicht, Strapazierfähigkeit und eine aufs Wesentliche reduzierte Ausstattung. Paradebeispiele dafür sind die für Bergtouren jeglichen Anspruchs gedachten Tourenrucksäcke Millet Pro Lighter 30 (Herren) und Millet Pro Lighter 27 ND (Damen).

Patagonia Cragsmith 35

Patagonia zeigt neben vielen neuen Trailrunning-Teilen eine von Grund auf überarbeitete Rucksackrange. Allen Packs gemein ist ein reduziertes Design, das sich aufs Wesentliche beschränkt, hoher Tragekomfort und geringes Gewicht. Besonders spannend: der Kletterrucksack Patagonia Cragsmith 35.

Tatonka Glacier Point 40

Bei den Tourenrucksäcken Tatonka Glacier Point 40 (40 l, Damenmodell) und Tatonka Kings Peak (45 l, Herrenversion) kommt das luftige und leichte X-Vent-Plus-Rückensystem zum Einsatz, eine stabilere Version des bewährten X-Vent-Systems. Im Bekleidungsbereich setzt Tatonka auf alltags- und reisetaugliche Styles, zum Beispiel den Tatonka Tabara W's Coat - einen körperbetonten, modischen Wetterschutzmantel für Damen. Dazu passend gibt es die überarbeiteten Tatonka Barrel Bags: Erhältlich in sechs Größen, bestechen die Reise- und Freizeittaschen durch ihr angesagtes, robustes Planenmaterial. Reiseaccessoires mit Ausleseschutz ergänzen das Programm.

Helsport Lifjell

Helsport sorgt mit dem Lifjell für Furore: ein Allroundrucksack, der sich durch sein abnehmbares Rückennetz für Sommer- sowie für Skitouren eignet. Die abnehmbare Deckeltasche lässt sich als Hüft- oder Fronttasche nutzen, das Hauptfach besitzt einen Rollverschluss. Auch neu: das für eine Ofenheizung ausgelegte Großraumzelt Helsport Varanger Dome.

Lowe Alpine Zephyr

Mit dem 2014 eingeführten Tragesystem Axiom traf Lowe Alpine ins Schwarze. 2015 folgt eine Leichtversion, das Axiom-Light-Rückensystem. Genauso schnell während des Tragens zu verstellen wie das Vorbild, konnte das Gewicht spürbar reduziert werden. So bringt der in drei Größen erhältliche Lowe Alpine Zephyr (65:75, 55:65 und die Damenversion ND55:65) selbst in der voluminösten Ausführung (65–75 l) weniger als zwei Kilo auf die Waage – für diese Volumenklasse top. Trotzdem stimmt die Ausstattung des Einkammerpacksacks: Der Lowe Alpine Zephyr bietet ein Stretch-Frontfach, effektive Kompressionsmöglichkeiten und einen seitlichen RV-Zugriff.

Bergans Trollhetta

Kann man Gutes noch verbessern? Aber klar! Bergans bietet das renommierte Tragesystem Spine - immerhin Gewinner des begehrten Outdoor Industry Awards 2013 - zur neuen Saison auch mit verstellbarer Rückenlänge an. Die Basis des Systems bildet ein Helix-förmiger Stahlrahmen, der dank seiner nur mittigen Fixierung am Packsack sowohl Hüfte als auch Schultern die volle Bewegungsfreiheit lässt. Profiteur der daraus resultierenden, sehr komfortablen und flexiblen Trageeigenschaften ist der überarbeitete Bergans Trollhetta-Trekkingrucksack, der künftig mit Spine-System aufläuft. Wie sein Vorgänger überzeugt er nicht nur durch hohen Tragekomfort, sondern auch mit praktischen Details. So lässt sich die Deckeltasche im Nu in eine Hüfttasche oder sogar zum Daypack für kurze Tagesausflüge umwandeln. Erhältlich ist der Bergans Trollhetta in drei Größen von 55 bis 95 Liter Volumen sowie zwei Damenversionen (55 und 75 Liter).

Gregory Baltoro und Deva

Klassiker in neuem Glanz. Der amerikanische Rucksackprofi Gregory bringt seine Zugpferde im Trekkingbereich, den Herrenrucksack Gregory Baltoro und die Damenversion Gregory Deva, im kommenden Frühjahr runderneuert in die Läden. Die wichtigsten Verbesserungen: Beide Rucksäcke gibt es mit einem neuen Tragesystem – laut Gregorys Chefentwickler, das bis dato höchstentwickelte in der Firmengeschichte. Das A3-Tragesystem verspricht, den Körperschwerpunkt unter den unterschiedlichsten Bedingungen stabil zu halten. Außerdem wiegen die neuen Gregory-Rucksäcke weniger als ihre Vorgänger. Des Weiteren bietet Gregory zwei neue Trekkingrucksäcke mit Fixierungsmöglichkeiten für Solarpaneele: den Herrenrucksack Gregory Stout (75, 65, 45 und 35 l) und den Damenrucksack Gregory Amber, die es ebenfalls in vier Größen gibt - mit 70, 60, 44 und 34 Litern Volumen.

Osprey Atmos AG 65

"Anti Gravity" nennt Osprey sein Rückensystem mit voll ventiliertem Hüftgurt. Der Clou: Ein Netz, das sich allein durch die hohe Eigenspannung der Rucksackkonstruktion an den Rücken und um die Hüften (!) des Trägers schmiegt und beim Osprey Atmos AG 65 für ein außergewöhnlich weiches und extrem luftiges Tragegefühl sorgt. Der stramme und dadurch flächig anliegende Sitz sorgt für beste Kontrolle, auch von schweren Lasten. Durch den Verzicht von Polsterelementen im Becken- und Hüftbereich sind diese nicht nur sehr gut ventiliert, sondern trocknen zudem rasch wieder ab.

MindShift Gear Rotation 180

Neuer, ergonomischer Fotorucksack des kalifornischen Outdoor-Herstellers MindShift Gear.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Trends & News von der OutDoor-Messe: Info & Bilder