ISPO 2014: Neue Ski

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller planetSNOW ISPO Ski 2014 - 4FRNT Raven

Die Ski auf der ISPO 2014: 4FRNT Raven

Mit dem Raven präsentiert die Independent-Skimarke aus Salt Lake City einen leichten Touren-Freerider, der ganz nach den Vorstellungen von Pro-Rider Eric Hjorleifson konstruiert wurde. Basismodell für den neuen Ski war der Hoji der aktuellen Saison. Der Raven präsentiert sich jedoch bei einer Länge von 184 cm schmaler (120-102-112 mm) als das rassige Freeride-Brett und mit 1800 g deutlich leichter. Doch dank der Reflect Tech-Technologie liegt der leichte Ski auch bei rasanten Abfahrten satt und sehr stabil.
Halle/Stand: A3/400

Die Ski auf der ISPO 2014: Atomic Backland Drifter

Die Ski der neuen Backland-Serie – mit dem Drifter als breitestem Modell (95 mm Mittenbreite) – sind mit einem Ultralite Woodcore ausgestattet, der sie leicht und perfekt für Aufstiege macht – egal ob an den Füßen oder auf dem Rücken. Gleichzeitig haben die Ski ein stabiles Carbon Backbone, eine ultraleichte Carbon-Einlage, die den Ski von vorne bis hinten durchzieht und für eine hohe Wendigkeit und optimalen Kantengriff bei der Abfahrt sorgt, und das bei minimalem Gewicht.
Halle/Stand: A4/302

Die Ski auf der ISPO 2014: Black Diamond Carbon Convert

Der Convert überzeugt mit wenig Gewicht (380 g leichter pro Paar als das Vorgänger-Modell), technischer Präzision und Tiefschneeperformance. Er kombiniert ein modernes Design mit Rocker und einer vielseitigen, mittelbreiten Abmessung. Der Ski besitzt eine Formula One 3D-Light-Sandwich-Konstruktion mit einer Prepreg-Carboneinlage und einem leichten Blauglockenbaum-Holzkern. Rocker an Spitze und Skiende erleichtern den Aufstieg und sorgen für ein verspieltes Fahrverhalten bei der Abfahrt.
Halle/Stand: B5/412

Die Ski auf der ISPO 2014: Blizzard Spur

Blizzard treibt mit dem Spur die Entwicklung seiner Free Mountain Line voran. Neue Konstruktion, neues Carbon-Material, neuer Shape – schon die Maße sprechen eine deutliche Sprache. Mit 125 mm unter der Bindung ist er das breiteste Brett, das jemals eine Presse aus der Mittersiller Skischmiede verlassen hat. Die Flip Core-3-D-Technologie wurde weiterentwickelt, indem an Tip und Tail statt Holz nun Carbon eingesetzt wurde. In Verbindung mit dem Full-Rocker dreht der Ski dadurch ohne großen Kraftaufwand.
Halle/Stand: A5/302

Die Ski auf der ISPO 2014: Dynastar Powertrack 89

Die neue Powertrack-Allmountain-Serie ist die Kombination aus der bewährten Pisten-Skilinie Chrome und der Freeride-Serie Cham. Die Modelle überzeugen im Pisteneinsatz dank eines Kerns aus Pappelholz, zwei Titanschichten und Glasfasern und im Gelände mit dem patentierten Levitation-Profile. Der vielseitige Powertrack 89 punktet somit mit Leistungsfähigkeit und Präzision. Die 5-Punkt-Taillierung erlaubt eine einfache Schwungauslösung und verspielte Fahrkontrolle in allen Schnee- und Geländearten.
Halle/Stand: A4/312

Die Ski auf der ISPO 2014: Elan Twilight 84

Aufgrund der großen Resonanz am Markt weitet Elan sein Angebot an ultraleichten Damenski aus. Dem Pistencarver Delight QT werden mit der neuen Twilight-Serie ebenso leichte Allmountain-Modelle an die Seite gestellt. Die Ski mit den Mittenbreiten 76, 84 und 90 mm eignen sich für jegliche Arten von Terrain und können auch als Tourenski eingesetzt werden. Der Twilight 84 wiegt bei einer Länge von 155 cm im Paar gerade einmal 2150 g und verfügt über einen Trulite-Vollholzkern und die Wave-Light-Technologie.
Halle/Stand: A5/314

Die Ski auf der ISPO 2014: Fischer Motive 86

Die 86 mm breite Skimitte macht den Motive 86 Ti zu einem vielseitig einsetzbaren Allmountain-Ski. Der neue Air-Tec-Holzkern ist mit einer aufwendigen, versetzten Fräsung versehen, die einerseits den Kern um 25 % leichter macht und andererseits die Fahreigenschaften bewahrt: Sowohl Flex als auch Torsion bleiben gleich. Eine gefräste, doppelte Titanalbegurtung wird über die ganze Länge des Ski gelegt und sorgt für zusätzliche Performance, Laufruhe und Stabilität bei geringem Gewicht.
Halle/Stand: A4/202

Die Ski auf der ISPO 2014: Hagan Y(WAI)-Boost

Wer sich 3-4 Stunden den Berg hinauf bewegt, sollte bei der Abfahrt entsprechend belohnt werden. Egal ob Powder, Firn, Bruchharsch oder total zerfahrener Schnee, der Y-Shape des Y(Wai)-Boost sorgt stets für optimale Fahrperformance. Die Elliptical-Front-Schaufel sorgt für geschmeidigen Auftrieb und perfekte Steuerbarkeit – egal wie steil der Hang auch sein mag. Der Carbon-Tip-Stabilizer reduziert Vibrationen in der Schaufel und verleiht dem Ski in Verbindung mit der ABS-Seitenwange eine satte Laufruhe.
Halle/Stand: A5/414

Die Ski auf der ISPO 2014: Head Libra Pure Joy

Leichtigkeit ist Trumpf – bei der neuen Libra Lady-Ski-Kollektion. Das Zauberwort für die Gewichtsreduzierung heißt auch beim Pure Joy Pistenski Graphene. Graphene ist ein Kohlenstoffmaterial in Form eines zweidimensionalen Netzes aus sechseckigen Waben. Graphene ist stärker als alle bisher verwendeten Materialien, so dass im Ski bei gleicher Stabilität weniger Material verwendet werden kann. Das bedeutet eine Gewichtsersparnis von rund 20 % bei gleichzeitiger Optimierung der Performance der Ski.
Halle/Stand: A4/412

Die Ski auf der ISPO 2014: K2 Wayback 96

Der neue Wayback 96 hat mehr Taper an Schaufel und Heck, einen stärkeren Rocker an der Schaufel und einen leichten Rocker am Skiende. Er ist perfekt für moderne Skitourengeher, die auch bei Frühlingsfirn und festem, windverblasenem Schnee aufbrechen. Zugleich ist er breit genug, um in tiefem Schnee Auftrieb zu verleihen. Mit 1550 g pro Ski (177 cm Länge) ermöglicht der Ski kraft-sparende Aufstiege. Hybritech-Seitenwangen und spezielle Carbon-Web-Verstärkungen sorgen für Stabilität in der Abfahrt.
Halle/Stand: A5/202

Die Ski auf der ISPO 2014: Kästle MX70

Der MX70 ist ein vielseitiger, pistenorientierter Ski, der seine Fahrerinnen mit Dynamik begeistert. Ein Esche-Silbertanne-Holzkern kombiniert mit der patentierten Hollowtech-Schaufel garantiert Laufruhe und Agilität. So wird die Neuheit den Ansprüchen der MX-Serie mehr als gerecht. Vor allem Ladys werden ihre Freude an dem Ski haben. Der Grund: Nicht nur das neu überarbeitete, feminin gehaltene Design, auch die Skilängen mit 144, 152 und 160 cm versprechen viel Spaß auf der Piste.
Halle/Stand: A3/303

Die Ski auf der ISPO 2014: La Sportiva Syborg

Wenn beim Skibergsteigen jede Sekunde zählt, dann ist Skitourengehen nicht mehr nur ein Hobby, sondern Leistungssport. Sowohl Profis als auch Amateure profitieren von dem neuen Race-Modell Syborg. Minimales Gewicht steht hierbei im Fokus – für bessere Resultate und mehr Spaß im Wettkampf und Training. Er ist dem bisherigen Race Ski RSR in seiner Konstruktion sehr ähnlich. Er ist lediglich etwas robuster, langlebiger sowie um 100 g schwerer und somit eine kostengünstigere Alternative.
Halle/Stand: B5/204

Die Ski auf der ISPO 2014: Line Magnum Opus

Der Begriff Magnum Opus bedeutet so viel wie „großes Werk“. Zum wiederholten Mal kommt dieses Werk im Hause Line von Pro-Rider Eric Pollard, der mittlerweile seit über 15 Jahren seine eigenen Modelle entwickelt. Der Magnum Opus ist ein unglaublich leichter Powder-Ski (148-124-146 mm), gebaut aus futuristischen Materialien. Die ultraleichte Cloud-Core-Konstruktion, der neue Shape und das neue Tip & Tail-Profil versprechen maximalen Float und einfachstes Handling im Gelände.
Halle/Stand: A3/200

Die Ski auf der ISPO 2014: Mountain Wave Wanted

Auch in der Saison 2014/15 hält Mountain Wave an dem bewährten Konzept fest, seine Ski-Designs von Künstlern fertigen zu lassen. Hand anlegen darf in der aktuellen Kollektion Herbert Rath, der die Ski durch seine Bilder zu wahren Kunstwerken macht. Der Wanted ist dabei das Gerät für die ganz fetten Lines. Mit 125 mm unter der Bindung und seiner 60/40-%-Vollrockerabstimmung ist kein Powder zu tief für dieses Modell mit Vollholzkern und einem 17,5-m-Radius (Länge 187 cm).
Halle/Stand: A3/303

Die Ski auf der ISPO 2014: Movement Z-Line Jam

Der Jam (136-85-117 mm) aus der neuen Z-Line besitzt eine Konstruktion mit komplexen Strukturen, einer Kombination aus einem Holzkern mit hoher Dichte, Glasfasern und Carbon. Durch das Carbon erhält der Ski hohe Präzision, ist leicht, hart, extrem reaktiv und griffig zugleich. Sobald der Ski in einer Kurve liegt, verformt er sich und beschleunigt – die Fasern werden gespannt und bieten dem Fahrer einen dynamischen und kraftvollen Rebound, welcher ihn in die nächste Kurve hinein beschleunigt.
Halle/Stand: A3/508

Die Ski auf der ISPO 2014: Nordica NRGY 90 EVO

Das Herzstück des NRGy 90 Evo ist sofort sichtbar: ultraleichtes Holz im Kern, gepaart mit der steifen I-Core Torsion Bridge. Ein Netz aus Titanal-Verstrebungen verleiht dem Ski hohe Verwindungssteifigkeit. Die Kombination spart Gewicht und sorgt für sportliche Fahreigenschaften. Spielerisch anzudrehen und wendig fährt sich der NRGy mit seinem CamRock-Profil. Der leichte Rocker an Tip und Tail schwimmt im Powder auf, während die Vorspannung unter der Bindung für Agilität und bissigen Kantengriff sorgt.
Halle/Stand: A5/302

Die Ski auf der ISPO 2014: Rossignol Experience 84 CA

Gleich welche Schnee- oder Geländeart – die Experience-Serie punktet mit einer Symbiose aus Renn- und Freeride-Technologien. Ab sofort verfügen die Allmountain-Modelle über die patentierte Air-Tip-Technologie, die für Vielseitigkeit und federleichtes Gewicht steht. Die Schaufel ist anders als der übrige Ski gearbeitet und luftgefüllt. Diese Konstruktion sorgt für bestechenden Auftrieb und Wendigkeit. Zudem verlagert sich der Schwerpunkt dichter an den Fuß, was eine optimale Kraftübertragung bewirkt.
Halle/Stand: A4/312

Die Ski auf der ISPO 2014: Salomon X-Drive 8.0 FS

Der X-Drive 8.0 FS will das Terrain entdecken und lässt die Grenzen zwischen Piste und Powder verschwinden. Seine ausgereiften Technologien ermöglichen vielseitige Fahreigenschaften. Der Kern aus leichtem Holz mit geringerer Dichte erhöht die Wendigkeit, SingleTi-Laminate und Sandwich-Seitenwangen sorgen für Stabilität. Diagonale Carbon-Verstärkungen verleihen dem Ski die wichtige Torsionssteifigkeit für maximale Kontrolle und Präzision auch auf harten Pisten und bei aggressiven Schwüngen.
Halle/Stand: A4/402

Die Ski auf der ISPO 2014: Scott Black Majic

Der Black Majic richtet den Blick in die Zukunft. Durch die neue, innovative elliptische Titanal-Sandwich-Seitenwangen-Konstruktion ermöglicht er ein hohes Performance-Level auf der Piste. Dafür sorgen zusätzliche Titanal-Schichten, die dem Ski nicht nur viel Power, sondern auch eine hohe Skirückstellung verleihen. Der Pro-Tip-Rocker vereint eine progressive Bauweise mit einem vergrößerten Schaufelradius. Die erhöhte Fehlertoleranz ermöglicht es dem Skifahrer, seinen Radius anzupassen.
Halle/Stand: A3/106

Die Ski auf der ISPO 2014: Völkl BMT 94

Die 3 Ski der V-Werks-BMT-Serie sind Freerider und Tourenski zugleich. Leichter und entspannter geht es kaum. Der BMT 94 ist federleicht am Fuß (1570 g pro Ski bei 186 cm Länge), angenehm in Spitzkehren, sehr gut beim Traversieren und passt dank seiner Breite in fast alle Aufstiegsspuren. Bei der Abfahrt kommt die etablierte V-Werks-Bauweise mit Vollcarbon-Ummantelung zum Tragen. Sie sorgt für sehr exzellente Kraftübertragung und beste Kontrolle bei allen Schneeverhältnissen – von Powder bis Piste.
Halle/Stand: A5/402

Die Ski auf der ISPO 2014: Stöckli Laser AX

Der sportliche Allmountain-Ski (123-78-110 mm) zeigt auf der Piste, wie viel Power in ihm steckt und hinterlässt auch in weicherem Schnee scharfe Spuren. Mit den speziell platzierten Gummieinlagen am Ende des Ski (8Trail Flex Control) wird das Kurvenfahren vereinfacht. Das Ende des Laser AX passt sich beim Ein- und Auslösen des Schwungs an und verhindert damit, dass die Kanten zu lange im Schnee greifen. Der ganze Schwung wird somit über die Schaufel gesteuert.
Halle/Stand: A4/430

Die Ski auf der ISPO 2014: Whitedot Director

Die 107 mm breite Skimitte hat der Director von seinem Vorgänger übernommen – aber ansonsten sind die Ski kaum mit einander vergleichbar. Die Neuauflage geht mit neuem Rocker-Profil, Shape und Flex an den Start. Eine längere effektive Kantenlänge sorgt dafür, dass sich der Ski auch bei harten Schneebedingungen und auf der präparierten Piste angenehm steuern lässt und stabil liegt. Haupteinsatzbereiche sind aber ganz klar das unverspurte Terrain und abwechslungsreiche Backcountry-Abfahrten.
Halle/Stand: A3/409
Mehr zu dieser Fotostrecke: