Gold-Gewinner des OutDoor Industry Awards 2011

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Outdoor Messe Neuheiten 2012 Jacken

Mountain Hardwear DryQ Elite

Das von Mountain Hardwear entwickelte Dreilagenmaterial DryQ Elite vereint die Stärken der besten wasserdichten ­atmungsaktiven Materialien auf dem Markt: DryQ punktet mit extrem hoher Dampfdurchlässigkeit, hervorragender Feuchtigkeitsverteilung und enormer Langlebigkeit.

Therm-a-rest Neo Air Xtherm

Mit der Neo Air Xtherm präsentiert Mattenspezialist Therm-a-Rest die leichteste Vierjahreszeitenmatte der Welt. Der R-Wert liegt bei 5,7 – ein sensationeller Wert für ­eine gerade mal 430 Gramm schwere Isomatte. Das Kunststück ­gelingt, weil der Hersteller das Matteninnere in hunderte von kleinen Kammern aufteilt, die den Luftaustausch ­reduzieren. Auch die körperbetonte ­Mumienform der über sieben Zentimeter dicken Matte spart Gewicht

Vaude Challenger

Kaum eine andere Outdoor-Marke arbeitet so konsequent daran, ­ihre Produkte nach den extrem strengen Bluesign-Kriterien zu fertigen wie ­Vaude. Nun hat es der Umweltpionier auch geschafft, Rucksäcke mit Blue­sign-Zertifizierung anzubieten. Zum ­Beispiel den schlichten, aber dennoch hochfunktionellen Alpinrucksack Challenger.

Edelrid Fraggle

Genial: Durch die fest miteinander verbundenen Beinschlaufen können sich diese beim Kinderklettergurt Fraggle von Edelrid kaum noch verheddern. Außerdem fällt es Eltern so leichter, ­ihren Kindern den Gurt anzuziehen. Eine weitere Einbindeschlaufe am Rücken ermöglicht es, den Nachwuchs auf Klettersteigtouren zusätzlich zu sichern.

Hanwag Alaska

Deutsche Maßarbeit: Ab diesem Sommer bietet der bayerische Schuhspezialist Hanwag seinen Toptrekkingstiefel Alaska als Maßanfertigung an (Real Custom Made). Dazu werden die Füße des Kunden beim Händler mit einem ausgeklügelten ­3D-Scanner vermessen – ein Prozedere, das bei extrem hochwertigen Skischuhen weit verbreitet ist. ­Im Anschluss wird der Schuh dann in Deutschland hergestellt

Vingetorix Vingetorix

Ökologie wird beim jungen Schweizer Hersteller Vingetorix groß geschrieben. So wird bei der Jacke Vinge­torix ausschließlich in der Schweiz hergestellte Biobaumwolle (Etaproof) verarbeitet, deren ­Imprägnierung ohne schädliches Fluorcarbon auskommt. Außerdem produziert man vor Ort und investiert in ein Waldprojekt im Schweizer Jura, um die beim Transport und der Produktion entstehenden CO2-Emissionen zu kompensieren.

Primus OmniLite Ti

Der vielfach ausgezeichnete Vielstoffkocher Omnifuel von Primus bekommt einen leichten Kompagnon: den Omnilite Ti. Der aus Titan gefertigte, expeditionstaugliche Brenner wiegt nur 239 Gramm und wurde speziell für die Verwendung mit Töpfen optimiert, die einen integrierten Wärmetauscher ­besitzen. Dadurch konnte die Heizleistung etwas reduziert ­werden, was den Verbrauch senkt. Außerdem wurde auf ein möglichst einfaches Handling Wert gelegt.

Mountain Equipment Down Codex

Als erster Outdoor-Hersteller weltweit verwendet Mountain Equipment Daune, die nach streng ökologischen und tierfreundlichen Kriterien überwacht wird. Die Kontrolle übernimmt das Internationale Daunen- und Federlabor (IDLF), eine der Top-Adressen weltweit. Außerdem übertreffen die in Zusammenarbeit mit einer britischen Tierschutzorganisation festgelegten Richtlinien bei Weitem jene des gültigen EU-Rechts – ein Beispiel, dem andere Outdoor­-Firmen ­zukünftig ­folgen sollten!

Valandré Immelmann

Valandrés neue Expeditionsdaunenjacke Immelmann ist ein technisches Meisterwerk. Ihr extrem aufwendiger, dreidimensionaler Schnitt ermöglicht nicht nur ­eine sensationelle Bewegungsfreiheit, er schafft auch an den für Kältebrücken ­anfälligen Stellen (Schultern, Ellenbogen) eine gleichmäßig dicke Isola­tionsschicht. Der Frontreißverschluss ­besitzt eine doppelte Abdeckleiste, die sich ineinanderlegt. Beste Materialien und hochwertigste Gänsedaune machen das Paket perfekt.

Exped Ergo Hemmock

Fünf Jahre investierten die Tüftler von Exped in die Entwicklung der ­Ergo Hemmock, der ersten Hängematte, in der man gerade liegt – und nicht etwas schräg, wie es sonst für Hängematten typisch ist. Auch die Ausstattung stimmt: Neben einem separaten Regendach und dem ­abtrennbaren Moskitonetz gibt es ein Isomatteneinschubfach.

Mithril Kevlar Jacket

Die spinnen, die Schweden: Während andere Outdoor-Hersteller auf möglichst weiche und schmeichelhafte Stretchgewebe setzen, verarbeitet das schwedische Label beim Mithril Kevlar Jacket ein festes, mit Kevlar verstärktes Softshellgewebe aus dem Motorradbereich. Damit wird die Mithril unverwüstlich – ein Beitrag zur Nachhaltigkeit. Dank ihres perfekten Schnitts und pfiffiger Detaillösungen wie eines schräg verlaufenden Frontzips oder der ­weichen Mate­rialinnenseite trägt sich die Softshell aber dennoch sehr bequem.
Mehr zu dieser Fotostrecke: OutDoor-Messe 2011: Gewinner des OutDoor Industry Awards