DAV-Bergunfallstatistik (für 2012) in Bildern

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: DAV Tödliche Unfälle

Tödliche Unfälle

28 DAV-Mitgliedern verunfallten 2012 tödlich - so wenige wie noch in keinem Jahr zuvor seit Einführung der DAV-Unfallstatistik. Auch bei der relativen Anzahl an tödlich verunfallten DAV-Mitglieder ist eine deutliche Tendenz nach unten zu beobachten.

Das Jahr 2012

Unfallgeschehen insgesamt

Die relative Zahl der verunfallten DAV-Mitglieder bezogen auf den Mitgliederstand liegt auf dem niedrigsten Niveau der letzten fünf Jahre. Allerdings steigt die Zahl der Verunfallten seit Mitte der 1990er Jahre im langjährigen Mittel tendenziell an.

Wobei passieren die Unfälle?

Die meisten Unfälle geschehen beim Wandern, dicht gefolgt von den Wintersportarten Piste/Variante/Langlauf. Dies bedeutet jedoch nicht, dass dies die "gefährlichsten" Bergsportdisziplinen sind. Die hohen Unfallzahlen sind vielmehr darauf zurückzuführen, dass diese Disziplinen auch am meisten ausgeübt werden.

Blockierungen

Klettersteigunfälle

Blockierung

Eine Tour kann weder fortgesetzt noch abgebrochen werden. BergsteigerIn verharrt am Ort und ist auf Hilfe von aussen angewiesen.

Blockierung am Jubiläumsgrat

Ursachen für Notfallsituationen am Jubiläumsgrat

Unfälle nach Bergsportdisziplinen im langjährigen Trend

Mehr zu dieser Fotostrecke: