Babsi Zangerl & Jacopo Larcher klettern 'Odyssee' am Eiger

Foto: La Sportiva Babsi Zangerl & Jacopo Larcher klettern Odyssee 8a+,1400m an Eiger Nordwand
Video: 'Odyssee' (8a+, 1400m) ist die vermutlich härteste Freikletter-Route an der Eiger Nordwand. Babsi Zangerl & Jacopo Larcher gelang der Durchstieg.

Barbara 'Babsi' Zangerl gehört zu den besten Kletterinnen der Welt, ihr Partner Jacopo Larcher steht ihr in nichts nach. Die beiden Profi-Kletterer konnten im August bei schwierigen Wetter-Bedingungen die 2015 von Roger Schaeli, Robert Jasper und Simon Gietl eröffnete Route Odyssee an der Eiger Nordwand wiederholen.

Der Durchstieg gelang ihnen binnen vier Tagen, wobei sie 'ground-up' kletterten, also von unten in einem Push bis oben. Sie kletterten in Wechselführung, die härteren Seillängen punkteten sie beide. Jacopo erklärte, dass sie nicht alles onsight klettern konnten – unter anderem weil einige Längen nass waren. "Das Wetter war problematisch, einmal täglich stürmte es. Zwei 7c-Längen waren komplett nass und wir mussten hart kämpfen, um sie zu klettern. Ich hatte nicht erwartet, dass Odyssee so überhängend ist. Die Route ist wunderschön, wir gratulieren den Erstbegehern!"

Gemeinsam mit Jeff Lowes Metanoia, der härtesten Alpinroute am Eiger, gehört Odyssee sicherlich zu den absoluten Spitzenrouten der Nordwand.

Video: Babsi Zangerl & Jacopo Larcher klettern 'Odyssee' an der Eiger Nordwand




Odyssee (8a+,1400m) geht durch den steilsten Teil der Eiger Nordwand, über Rote Fluh und den Tschechenpfeiler, und verläuft rechts der Heckmair-Route. Die Erstbegeher Schäli und Jasper hatten von 2009 an an der Route gearbeitet, und fanden unerwartet festen Kalk in ihrer Linie. Abgesichert ist Odyssee mit einer Mischung aus Normalhaken, Bohrhaken und teils auch cleanen Passagen, die selbst abgesichert werden müssen. 2015 kam dann eine stabile Wetterlage und Simon Gietl noch dazu, und so konnten sie die Route vollenden.

Mehr:

03.12.2018
Autor: Sarah Burmester
© klettern