Piolet d'Or 2014 - Alpine Spitzenleistungen prämiert

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Ralph Stöhr Piolet d'Or 2014 - Alpinismus-Auszeichnung in Chamonix

Ueli Steck und Liv Sansoz

Ueli Steck und die französische Spitzenkletterin Liv Sansoz an der Midi-Bahn.

Piolets d'Or 2014 in Chamonix

Gemeinsames Erleben für Jury, Nominierte und Presse gehört zum Glück auch auf dem Programm des Piolet d‘Or: Am Donnerstag stand die Abfahrt von der Aiguille du Midi übers Vallée Blanche auf der Tagesordnung. Hier der Ausblick von der Aiguille du Midi gen Norden über die Aiguilles von Chamonix Richtung Aiguille Verte, Droites, Courtes und Triolet.

Piolets d'Or 2014 in Chamonix

Der amerikanische Alpinist George Lowe stand dieses Jahr der Jury vor.

Piolets d'Or 2014: Königsadler

Mit Bergsteigen haben sie zwar nichts zu tun, aber mit Freude an der Natur und dem Erhalt unserer Lebensgrundlagen: der Franzose Jaques Olivier Travers arbeitet am Genfer See mit Adlern und anderen Greifvögeln. Der Königsadler, den er hier präsentiert, folgte ihm einige Tage zuvor (mit Kamera) bei der Abfahrt durchs Vallée Blanche. Hier ansehen: Montblanc-Massiv aus der Vogelperspektive (Video).

Piolets d'Or 2014 in Chamonix

Öffentlichkeitsarbeit in den Straßen von Chamonix: Große Schautafeln erläutern, welche Expeditionen dieses Jahr nominiert wurden.

Piolets d'Or - Montblanc-Massiv

Blick von der Midi Richtung Montblanc bei wechselhaftem Wetter.

Piolets d'Or - Montblanc-Massiv

Der Abstieg von der Midi Richtung Vallée Blanche ist im Winter seilversichert. Über den felsigen Sporn links im Bild kommt übrigens der Frendopfeiler herauf.

Piolets d'Or 2014 - Montblanc-Massiv

Kurze Rast im Vallée Blanche: Im Hintergrund Les Drus und Aiguille Verte.

Piolets d'Or 2014: Ueli Steck auf der Bühne

Ueli Steck erläutert der Jury und Presse in Chamonix, wie genau seine Annapurna-Besteigung verlief.

Piolets d'Or 2014

Da wissen sie noch nicht, dass sie den Piolet d‘Or erhalten werden: Raphael Slawinski und Ian Welsted berichten von der Erstbesteigung des K6.

Piolets d'Or - Montblanc-Massiv

Zwischen den vielen Veranstaltungen rund um den Piolet d‘Or schweift der Blick natürlich immer mal wieder zu den echten Bergen über Chamonix. Hier die Aiguille Verte (links) mit der Nant-Blanc-Flanke und der felsige Turm der Petit Dru. Dort, wo heute der graue Ausbruch zu erkennen ist, verlief einst der berühmte Bonatti-Pfeiler.

Piolets d'Or 2014

Valeri Babanov gehörte zu den stärksten Alpinisten seines Landes, ehe er sich etwas zur Ruhe setzte. Anna Piunova ist Fotografin und klettert auch hervorragend.

Piolets d'Or - Hansjörg Auer und Team

Für die Schlusspunkt in Courmayer hatten sich die Jungs in Schale geschmissen: Rechts Simon Anthamatten in der Tracht der Zermatter Bergführer, neben ihm Hansjörg Auer und ganz links sein Bruder Matthias, beide mit der Trachtenjacke der Ötztaler Bergführer. Zwischen den beiden Christian Trommsdorf, Präsident der Groupe de Haute Montagne (GHM).

Piolets d'Or 2014: Catherine Destivelle

Die Jungspunde Graham Zimmermann (links) und Mark Allen (rechts) mit der bekanntesten französischen Alpinistin: Catherine Destivelle, die ebenfalls zur Jury gehörte.

Piolets d'Or - Parade in Courmayeur

Die Bergführervereinigung von Courmayeur rückte anlässlich des Piolet d‘Or in voller Tracht zum Marsch durch ihren Heimatort aus.

Piolets d'Or 2014

Am Abend der Entscheidung: die gesamte Jury auf der Bühne. Von links nach rechts: Lim Sungmuk (KOR), Katrin Steinbach-Tarnutzer (GER), Denis Urubko (RUS/KAS), Catherine Destivelle (FRA), Erri De Luca (ITA), George Lowe (USA). Ganz rechts die Moderatorin Kay Rush (ITA).

Piolets d'Or 2014: Stephane Bonoist & Yannick Graziani

Sonderehrung für Stéphane Benoist (links) und Yannick Graziani (rechts) für ihre Begehung der Annapurna Südwand. Stéphane trägt die Spuren der Erfrierungen immer noch an der Hand.

Piolets d'Or 2014

Das Team vom Kunyang Chhich East: Matthias Auer, Simon Anthamatten und Hansjörg Auer im Gespräch mit Moderatorin Kay Rush.

Piolets d'Or 2014

Er war der Lustigste von allen Nominierten: Der Tscheche Marek Holecek sprühte vor Lebensfreude – bekannte aber auch, sehr traurig darüber zu sein, dass er nach Chamonix alleine kommen musste. Sein Expeditionspartner Zdenek Hruby war bei einer späteren Expedition am Gasherbrum ums Leben gekommen.

Piolets d'Or 2014: John Roskelley

Bescheiden, aber gerührt: John Roskelley bekam die Auszeichnung fu?r sein alpines Lebenswerk.

Piolets d'Or 2014 - die nominierten Alpinisten

Ganz wichtig beim Piolet d‘Or: der Austausch unter den Nominierten. Hier noch einmal alle auf einen Blick, und zwar von links nach rechts: Ueli Steck, Matthias Auer, Ian Welsted, Marek Holecek, Graham Zimmermann, Hansjörg Auer, Simon Anthamatten, Raphal Slawinski und Mark Allen.

Piolets d'Or 2014

Im Rampenlicht: die geehrten Alpinisten bei der Schlussveranstaltung des Piolet d‘Or in Courmayeur.

Piolets d'Or 2014: Ueli Steck

Glückliche Bergsteiger: Ueli Steck (li.), Ian Welsted und Raphael Slawinski mit ihren frisch erworbenen Auszeichnungen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Piolet d‘Or 2014: "Alpin-Oscar" für große Erstbegehungen vergeben