Huberbuam: Bilder aus der "Bayrischen Direttissima"

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Huberbuam.de / Franz Hinterbrandner Huberbuam auf Baffin Island

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Diese Fotostrecke zeigt Eindrücke vom Abenteuer der Huberbrüder auf Baffin Island. Ziel: Die Route "Bavarian Direct" frei zu klettern.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Alexander und Thomas Huber waren gemeinsam mit Mario Walder losgezogen, die anspruchsvolle Linie am Mount Asgard zu bezwingen.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Alexander und Thomas Huber haben sich unter dem Namen "Huberbuam" einen Namen als Extremkletterer gemacht und sind damit auch außerhalb der Kletterszene bekannt.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Alexander hat 1992, ein Jahr nach der Begehung der legendären Route "Action directe" von Wolfgang Güllich, am Schleierwasserfall die Route "OM" erstbegangen...

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

... die er damals mit 9a (also UIAA 11) bewertete. Dieser Grad ist 2009 von Adam Ondra auf 9a+ korrigiert worden. Damit wäre "OM" die erste Route im Grad 9a+ weltweit (und nicht Chris Sharmas "Realization").

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Alexander Huber ist Jahrgang 1968, Thomas Huber ist 1966 geboren.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Die Huberbuam sind über schwere Erstbegehungen bekannt geworden. Auch am legendären Big Wall "El Capitan" im Yosemite Valley (USA) haben die beiden, insbesondere Alexander, schwere Routen etabliert.
Erste Rotpunktbegehung: "Salathé" (5.13b) - Alex, 1995; Erste Rotpunktbegehung: "El Niño" (5.13b), 1998; Erstbegehung von "Golden Gate" (5.13a), erste freie Begehung von "Zodiac" (5.13d).

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

2010 traten Alexander und Thomas Huber in einem TV-Werbespot für Milchschnitte auf. Nicht erst seitdem sind sie einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Nicht nur Felskletterer: 1998 bestieg Alexander Huber den 8201 Meter hohen Cho Oyu im Himalaya.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Alexander Huber machte auch mit anspruchsvollen Free-Solo-Begehungen auf sich aufmerksam. So kletterte er 2002 die "Hasse-Brandler" (8+, 580m) an der Großen Zinne in den Dolomiten ohne Seil, 2004 dann die Route "Kommunist" (8b+) am Schleier Wasserfall.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

2008 hat Alexander Huber die Schweizerführe (6b+) am Grand Capucin, Montblanc, free solo geklettert - hinauf und hinab.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Thomas Huber sagte angeblich einmal: „Meine Familie lebt davon, dass ich aufs Schlachtfeld gehe und den Herkules spiele.“ (2007)

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Alexander Huber gelang 2005 die erste Rotpunktbegehung der "Voie Petit" (8b, 450m) am Grand Capucin im Montblanc-Massiv.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Seit 1992 sind Alexander und Thomas Huber staatlich geprüfte Berg- und Skiführer.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Dolomiten: Thomas Huber kletterte 2008 eine "Zinnen-Trilogie" an einem Tag. Er kletterte... Westliche Zinne: "Alpenliebe" (9); Base Jump von der "Scoiattolikante", Große Zinne: "Phantom der Zinne" (9+); Base Jump vom Ringband, Kleine Zinne: "Ötzi trifft Yeti" (8+)

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

2007 begleitete ein Dokumentarfilm ("Am Limit") die Huberbuam dabei, wie sie versuchten, an der "Nose" am El Capitan einen neuen Speedrekord aufzustellen.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Thomas Huber ist Sänger der Berchtesgadener Band 'Plastic Surgery Disaster'.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Thomas und Alexander Huber engagieren sich als offizielle Botschafter und Unterstützer der Himalaya-Karakorum-Hilfe. Für Vorträge kann man sie buchen.

Huberbuam in Baffin: Mount Asgard

Mehr unter www.huberbuam.de.
Mehr zu dieser Fotostrecke: