Klettern und Bouldern im Peak District, England

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Lukas Binder Klettern und Bouldern im Peak District, England

Trad-Klettern im Peak District

In Stanage kann man nicht nur bouldern, sondern auch prima Routen klettern.

Trad-Klettern im Peak District

Ja genau, da geht es hoch.

Trad-Klettern im Peak District

Zum Absichern kommen Keile und Friends zum Einsatz - manchmal eine etwas fummelige Angelegenheit. Schließlich braucht es auch noch Platz für die Finger.

Bouldern im Peak District

Nachdem die meisten Felsen nicht so furchtbar hoch sind, hat der Peak District eine ausgezeichnete Reputation fürs Bouldern. Zu Recht.

Trad-Klettern im Peak District am Gritstone, England

Die meisten Routen folgen offensichtlichen Linien - Bonus.

Trad-Klettern im Peak District

Eigentlich gehören Friends & Co in parallele Risse - aber fürs Foto kann man das ja mal geflissentlich übersehen.

Bouldern im Gritstone, England

Flo Scheimpflug merkt in einem ungünstigen Moment, dass Platten und Dynos nicht so einfach zu kombinieren sind.

Free Solo im Peak District

Lukas Binder trainiert den Alpinistenkopf beim Free-Solo-Klettern in Stanage.

Bouldern im Gritstone

Die vielleicht beste Kante außerhalb Fontainebleaus: Crescent Arete in Stanage Plantation, Peak District.

Trad-Klettern im Peak District

Manchmal mischen sich Sonne, Regen und Wind zur sogenannten britischen Melange. Ein typischer Fall, um mit Seil klettern zu gehen.

Trad-Klettern im Peak District

Die Route "Fern Hill" gehört zu den absoluten Klassikern im Peak. Flo Scheimpflug merkt, warum.

Trad-Klettern im Peak District

Hat man nämlich die recht pumpige Traverse bis zur Kante erst einmal hinter sich gebracht...

Trad-Klettern im Peak District, England

... wartet noch ein hübscher Aufsteh-Move zum Schluss. Sorry für den Onsight-Spoiler.

Trad-Klettern im Gritstone, Peak District

Die Briten bouldern auch manchmal mit Seil...

Bouldern im Gritstone, Peak District

...Doof nur, wenn die erste Sicherung erst nach der Schlüsselstelle kommt.

Nebel im Peak District

Manchmal ist das Wetter im Peak District auch etwas siffig...

Chalkbag

... dann geht man in den nächstbesten Outdoor-Laden und wundert sich über seltsame Namen in fremden Ländern.

Britisches Wetter

Sobald es dann wieder aufreißt, kann man auch meist schnell wieder klettern - dafür sorgt der britische Wind.

Gritstone, Peak District, England

Meistens ist das britische Wetter gar nicht sooo schlecht. Zumindest nicht so schlecht, wie man glaubt...

Trad-Klettern im Peak District

... zur Not kann man auch mal im Regen klettern, wie Stefan Ottma hier in "Suicide Wall" beweist.
Mehr zu dieser Fotostrecke: