Klettertipps für die Dolomiten

5 geniale Kletterrouten in den Dolomiten

Für alle, die ihren Einstieg ins Dolomitenklettern etwas moderater gestalten wollen: fünf Traumrouten vom 4. bis 6. UIAA-Grad mit bestem Fels und guter Absicherung.

Für den Architekten Le Corbusier waren sie die „schönsten Bauwerke der Erde“, für Generationen von Kletterern die besten Kletterberge der Welt. Kühne Zinnen und lotrechte Riesenwände, die direkt aus lieblichen grünen Almen emporragen, machen den besonderen Reiz der Dolomiten aus. Im Vergleich zu anderen alpinen Gebieten sind hier aber immer noch die meisten Klassiker ausschließlich mit Normalhaken abgesichert, die nicht selten das Pensionsalter überschritten haben. Und während man in manchen Wänden Qualitätsfels allererster Güte antrifft, bröselt in anderen das Gestein recht munter vor sich hin. Damit ihr bei eurem ersten Kontakt mit den Dolomiten nicht gleich Bekanntschaft mit deren wilder Seite macht, haben wir euch fünf moderate Routen ausgesucht, die sichere Standplätze und festen – teils sogar sensationellen – Dolomit bereit halten und zudem unproblematische Zuund Abstiege bieten.

Führerliteratur/Topos: Annette Köhler und Norbert Memmel: Kletterführer Dolomiten, www.rother.de; Nicole Luzar und Volker Roth: Topoguide, Band 1, www.topoguide.de • Stefan Wagenhals: Dolomiten vertikal, 2 Bände, www.loboedition.de

5 geniale Kletterrouten in den Dolomiten

21.10.2013
Autor: Boris Gnielka
© klettern
Ausgabe 06/2013