Klettergebiete in Deutschland

Klettern im Schwalzwald

Gneis, Granit, Porphyr: Die Berge überm Rheintal sind geologisch und als Kletterziel extrem vielfältig.

Einst war er ein richtiges Gebirge, heute hat er nur noch Hügel – allerdings recht hohe. Als Wanderziel ist der Schwarzwald schon lange ein Begriff, für Kletterer war er – mit Ausnahme des Battert – bisher von eher lokaler Bedeutung. Das ändert sich, je mehr Infos über den Höhenzug am Rhein nach außen dringen.

Denn mit Gneis, Granit, Sandstein und Porphyr weist der Schwarzwald eine Gesteinsvielfalt auf, die ihresgleichen sucht. Und um in den vielen Klettergärten Freude am Fels zu haben, muss man kein Extremer sein. Dies gilt ganz besonders für den Battert.

Tipps fürs Klettern im Schwarzwald

Jugendherberge Baden-Baden: In der eher hochpreisigen Kurstadt bietet die Juhe bezahlbare Nachtlager.

Kletterkurse: Wer den Schwarzwald und speziell den Battert mit einem guten Gebietskenner kennenlernen will, bucht einen Kurs bei Bergführer Thomas Stephan (www.alpinsport-ts.de).

Alternative: Ihr seid reich? Ab ins Casino von Baden-Baden. Ihr wollt im Regen klettern? Ab ins Kletterzentrum Baden-Baden. Ihr wollt Natur erleben? Ab zum luchspfadbaden-baden.de. Oder die Triberger Wasserfälle besuchen. Oder rauf aufs Bike (www.schwarzwald-bike.de).

Kletterführer: Die Klettermo?glichkeiten im Schwarzwald sind so zahlreich, dass sie zwei Ba?nde füllen. Kletterfu?hrer Schwarzwald Nord bzw. Süd; 2013 und 2011, Panico Alpinverlag, Preis: je 29,80

Mehr:

18.10.2013
Autor: Ralph Stöhr
© klettern
Ausgabe 06/2013