Kletterrucksäcke im Test

Testbericht: Rocksnake Bushmaster

KL OD Rocksnake Bushmaster

Fotostrecke

Der robuste Bushmaster ist in drei Rückenlängen erhältlich.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Hintere Material schlaufen am Klettergurt nur eingeschränkt zugänglich

Clean und auf das Wesentliche reduziert präsentiert sich das Modell des Tiroler Rucksackherstellers. Dazu gehört die minimalistische, akzeptabel funktionierende Allround-Befestigung für Eisgeräte und sonstige Ausrüstung genauso wie das Verschlusssystem oben am Rucksack-Korpus, bei dem man mit einem Tanka beide Zugschnüre zuziehen kann. Weniger minimalistisch ist die Mixtur aus robusten Materialien wie Kevlar oder Cordura 500. Die Polsterungen und der Tragekomfort des Bushmasters sind gut, auch beim Klettern gibt es hinsichtlich rückennahem Schwerpunkt und uneingeschränkter Beweglichkeit nichts zu meckern. Die hinteren Materialschlaufen des Klettergurts sind aber nur bedingt zugänglich. Das Modell ist in drei Rückenlängen erhältlich.

Technische Daten des Rocksnake Bushmaster

Platzangebot: 35 + 8 l
Material: Ripstop Nylon 210 D Cordura 500 / Kevlar
Ausstattung: Kombihalterung für 2 Eisgeräte, Front-RV-Zugriff
Gewicht: 1160 g
Preis: 116,00 Euro

Kletterperformance

Ausstattung / Handling

Tragekomfort

18.09.2008
Autor: Steffen Kern, Steffen Kern
© klettern, klettern
Ausgabe /2008