Kletterrucksäcke im Test

Testbericht: Montane Ultra Alpine 38+5 (klettern Empfehlung)

Foto: Hersteller Rucksack Alpin-Klettern Test
Ein Alptraum für Konsumkletterer und Feature-Fetischisten, ein Traum für versierte Alpinspartaner.

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Kein Innenfach; relativ teuer

Testurteil

Empfehlung

Minimalismus pur: Drei Kompressionsgurte mit Metallschnallen dienen als solide Eisgeräte-, Steigeisen-, Ski -und Seilbefestigungen und sorgen dafür, dass der Rucksack selbst fast leer in Form bleibt. Die perfekten Schulterträger besitzen Materialschlaufen und ein Meshfutter, das Funktionsjacken schont. Die hinten ansetzende Hüftgurt-Konstruktion schmiegt den Rucksack an den Rücken und liefert erstaunlich viel Tragekomfort. Vorausgesetzt, man hat die Hartwaren nicht an der ungepolsterten Rückenseite platziert ...

Technische Daten des Montane Ultra Alpine 38+5 (klettern Empfehlung)

Material: Dimension Polyant VX-21
Ausstattung: Rollverschluss; 3 Kompressionsgurte (Eisgeräte-, Seil- und Skihalterung); 2 Materialschlaufen, 2 Haul Loops
Volumen: 38 + 5 l (Auszug)
Gewicht: 620 g

Fazit

Ein Alptraum für Konsumkletterer und Feature-Fetischisten, ein Traum für versierte Alpinspartaner.

20.08.2017