Kletterrucksäcke im Test

Testbericht: Marmot Eiger 42

Foto: Hersteller Rucksack Alpin-Klettern Test
Komfort ist Trumpf! Eher ein Rucksack für Hochtouren oder für den Materialtransport zum Einstieg.

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Gurte und Schnallen relativ schwergängig; Zugriff auf Klettergurt nicht perfekt

Der Eiger 42 kommt mit einem üppigen Tragesystem – eine Alu-Strebe und eine PE-Platte übertragen die Last perfekt auf die fette, mit zwei Materialschlaufen bestückte Hüftflosse. Nimmt man diese ab, ist der Zugriff auf den Klettergurt möglich. Beim Klettern sitzt das Modell auch ohne Hüftgurt stabil am Rücken. Allerdings gibt es sich recht steif, die breiten Schultergurte beeinträchtigen die Bewegungsfreiheit. Die Ausstattung ist umfangreich und funktional, nur beim Zugriff auf das Rucksack-Innere tappt man ziemlich im Dunkeln.

Technische Daten des Marmot Eiger 42

Material: 420d, 210d und 1000d Nylon
Ausstattung: Deckel und Hüftflosse abnehmbar; Eisgeräte-, Ski- und Seilhalterung; Trinksystemfasch, 3 Haul Loops
Volumen: 38 + 10 l (Auszug)
Gewicht: 1195 g

Fazit

Klassischer, robuster Alpinrucksack mit vielen sinnvollen Features, aber ein paar Schwächen im Detail.

20.08.2017