Kletterrucksäcke im Test

Testbericht: Deuter Gravity Rock&Roll 28 SL

Foto: Hersteller Kletterrucksack-Test 2019

Fotostrecke

Durchdachter, leichter Alpinkletter-Rucksack für Damen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Keine Ski-Befestigung möglich.

Testurteil

Preistipp

Zwei Liter weniger als das Männermodell bietet die Damenversion des Gravity Rock&Roll, dazu ein kürzeres Rückensystem und schmalere Schulterträger. Dafür bringt es 30 Gramm weniger auf die Waage. Gleich wie bei den Herren sind die hervorragende Bewegungsfreiheit beim Klettern, und dank dem flexiblem U-Rahmen aus Delrin eine gewisse Lastübertragung auf den ungepolsterten Hüftgurt. Auch die passablen Befestigungsmöglichkeiten für Seil und Eisgeräte sowie weitere Gerätschaften dank der zwei Daisy Chains sind identisch. Der Rollverschluss sorgt für ein variables Ladevolumen, ein von außen zugängliches RV-Fach bietet Platz für Wertsachen, Topo und Snacks.




Technische Daten des Deuter Gravity Rock&Roll 28 SL

Ausstattung: Rollverschluss mit Seilbefestigung; Daisy Chains; von außen bedienbares Wertsachenfach; Eisgeräte-Halterungen; Fach für Trinksysteme
Volumen: 28 l
Gewicht: 690 g

Fazit

Der Name ist Programm: durchdachter, leichter Alpinkletterrucksack für Frauen und einen Tag in der Wand.

20.03.2019
Autor: Steffen Kern
© klettern
Ausgabe /2019