Kletterrucksäcke im Test

Testbericht: Camp M3 Evo

KL OD Camp M3 Evo

Fotostrecke

Der Evo ist robust und bietet durchdachte Befestigungsmöglichkeiten für die restliche Ausrüstung.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Kein Trinksystemfach
  • Kompressionsgurte sehr kurz

Die Italiener denken auch an kalte Tage: Der M3 Evo kommt mit einem Neoprenüberzug für den Trinksystem schlauch und mit einer Steigeisentasche. Zudem besitzt der Rucksack als einziger seitliche Skischlaufen. Mit nur einem Kompressionsgurt pro Seite gestaltet sich das Anbringen der Ski aber trotzdem etwas wackelig. Das Tragesystem sorgt für guten Tragekomfort. Beim Klettern können die relativ breiten Schulterpolster die Armfreiheit leicht einschränken, und der Schwerpunkt liegt etwas weiter hinten, auch weil unten keine Kompressionsgurte vorhanden sind. Die Materialschlaufen am Klettergurt werden von den Hüftflossen nur wenig abgedeckt.

Technische Daten des Camp M3 Evo

Platzangebot: 25 + 3 l
Material: k.A.
Ausstattung: TS bedingt, 2 EG, 1 MS, Helmhalterung
Gewicht: 1095 g
Preis: 116,00 Euro

Kletterperformance

Ausstattung / Handling

Tragekomfort

18.09.2008
Autor: Steffen Kern, Steffen Kern
© klettern, klettern
Ausgabe /2008