Klettergurte im Test

Testbericht: Klettergurt Petzl Sitta (klettern Empfehlung)

Foto: Petzl Klettergurt Petzl Sitta

Fotostrecke

Ein Tester meinte: „Überraschend bequem für so einen leichten Gurt.“ Das bringt es auf den Punkt. Dazu stimmt auch das Handling.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Empfehlung

...den man beim Klettern kaum spürt. Möglich macht‘s die Wireframe-Technologie, bei der dünne Spectrafasern in Hüftgurt und Beinschlaufen für gleichmäßige Kraftübertragung sorgen. Hochfestes Polyethylen schützt die Einbindepunkte. Schon die großen Materialschlaufen vorne nehmen jeweils locker 12 Exen auf.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Klettergurt Petzl Sitta (klettern Empfehlung)

Preis: 149,95 Euro
Gewicht: 291 g
Konstruktion: Spectrafasern auf dünner Polsterung, Beinschlaufen mit Gummieinsatz, 4 Materialschlaufen, Chalkbag- oder Hilfsseilschlaufe, Dropseat (1 Schnalle),
Größen: S, M, L
Hüftumfang (in cm): 67-92 cm cm
Breite: Hüftgurt: 7,9 cm
Breite: Beinschlaufen: 6,0 cm

Hängekomfort

Tragekomfort

Handling

Fazit

Ein Tester meinte: „Überraschend bequem für so einen leichten Gurt.“ Das bringt es auf den Punkt. Dazu stimmt auch das Handling.

07.02.2017
Autor: Ralph Stöhr
© klettern
Ausgabe /2017