Klettergurte im Test

Testbericht: Stubai Triple

Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Beinschlaufenhalterung fummelig

Testurteil

Preistipp

Bei Stubai beschränkt sich die Auswahl an Klettergurten auf drei Modelle. Der neue Triple ist dabei das Allroundmodell. Er ist mit gut laufenden Schnallen voll verstellbar, wobei das tragende Band am Hüftgurt gegen die Polsterung frei verschiebbar ist. Auch die Beinschlaufen sind einstellbar. Ihre Halterung ist hinten einfach abzuklippen, die Länge einzustellen allerdings etwas fummelig. Die Materialschlaufen sitzen gut und sind sehr geräumig. Im Hängen zeigt sich der Triple ähnlich komfortabel wie der Sirion von Rock Empire (mit dem er sich auch viele Verarbeitungsdetails teilt). Nur ist der Triple eben voll verstellbar. Wie der Sirion verdient sich der Triple einen Preistipp.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)




Technische Daten des Stubai Triple

Preis: 59,90 Euro
Gewicht: 430 g
Verstellbare Beinschlaufen: Verstellbare Beinschlaufen
Materialschlaufen: 4
Konstruktion: tragendes Band gegen Polsterung verschiebbar; Haulloop (50 kg)
18.03.2010
Autor: Ralph Stöhr
© klettern
Ausgabe /2010