Klettergurte im Test

Testbericht: Edelrid Neo

Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Beinschlaufen schneiden etwas ein

Edelrid startet 2010 eine Gurtoffensive. Der Neo ist eines der neuen Modelle, in den firmeneigenen Logo-Farben und mit Edelrids Slide-Rail-System für die Materialschlaufen ausgestattet. Die starke Formgebung dieser Schlaufen passt für bis zu acht Exen, darüber wird‘s fummelig. Die Easy-Glider-Schnalle macht ihrem Namen Ehre und läuft wirklich gut. An den Beinschlaufen ist der Anseilpunkt mit einem Kunststoff-einsatz verstärkt. Das laminierte Gurtband ist sehr flach und trägt kaum auf. Bei längerem Hängen machen sich die relativ schmalen Beinschlaufen leicht unangenehm bemerkbar. Der Neo ist auch als Frauenmodell (Lilou) erhältlich.

Technische Daten des Edelrid Neo

Preis: 70,00 Euro
Gewicht: 400 g
Verstellbare Beinschlaufen: Nicht verstellbare Beinschlaufen
Materialschlaufen: 4
Konstruktion: Laminiertes Gurtband, Beinschlaufen mit Gummispanner
18.03.2010
Autor: Ralph Stöhr
© klettern
Ausgabe /2010