Jacken im Test

Testbericht: Rab Firewall Jacket

Foto: Rab Regenjacken-Test Firewall Jacket Rab

Fotostrecke

Beim Klettern macht das Firewall Jacket jede Bewegung mit. Für großvolumige Helme ist die Kapuze allerdings etwas zu knapp geschnitten.
Zu den getesteten Produkten
Loading  

Praktisch: Die Belüftungszips reichen von der Achsel bis fast zum Handgelenk. Dadurch lassen sich die Arme aus den Ärmeln ziehen. Das Material ist robust und die Taschen bieten ordentlich Stauraum. Der Fleecebesatz im Kragen kann Nässe ins Jackeninnere saugen.

Praxis/Klettern:Relativ langer, körpernaher Schnitt mit sehr guter Bewegungsfreiheit; bedingt helmtaugliche Kapuze; Taschen sehr gut zugänglich

Wetterschutz: Jacke dicht, Fleece im Kragen saugt Nässe; stark: Windschutz von Kapuze/Kragen, Imprägnierung im Mittelfeld




Technische Daten des Rab Firewall Jacket

Material: 3-Lagen Pertex Shield+
Ausstattung: 2 Außentaschen, 1 große Brusttasche außen, Belüftungszips bis zum Unterarm, 2-Wege-RV
Gewicht: 472 g
Packvolumen: 1,8 l (Gr. M)

Praxis/Klettern

Wetterschutz

Klimakomfort

Fazit

Die Firewall ist ein strapazierfähige Jacke mit einem innovativen Belüftungsprinzip, die auch mal rauen Felskontakt verträgt.

22.06.2017
Autor: Volker Leuchsner
© klettern
Ausgabe /2017