Jacken im Test

Testbericht: Patagonia Micro Puff Hoody (klettern Empfehlung)

Foto: Hersteller Winterjacke / Daunenjacke fürs Klettern & Bergsteigen
Das Patagonia Micro Puff Jacket ist ein ultraleichter, nässeresistenter Wärmelieferant für kühle Tage.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Dünnes Außenmaterial

Testurteil

Empfehlung

Extrem leicht, warm und mit Kunstfaserisolation: Patagonia schafft das durch die Verwendung von sehr dünnen Außenstoffen und einem neuen Kunstfasermaterial. Plumafill ist eine Endlosfaser, bei der nur minimale Nähte notwendig sind, um sie an Ort und Stelle zu halten.

Bei nicht allzu tiefen Temperatur bietet das Patagonia Micro Puff Hoody eine sehr gute Wärmeleistung im Verhältnis zum Gewicht der Jacke. Das Hoody ist relativ weit und mittellang geschnitten. Die Kapuze sitzt sehr gut und lässt sich prima unter einem Helm tragen. Der Kragen schließt gut ab und schützt das Kinn. Sehr gut als Zwischenschicht geeignet oder als Windschutz an kühlen Tagen.

Technische Daten des Patagonia Micro Puff Hoody (klettern Empfehlung)

Füllung: Plumafill
Gewicht: 200 bis 250 g
Ausstattung: 2 isolierte Außentaschen mit RV (Packsack), 2 Einschubtaschen innen, elastische Ärmelbündchen, Kapuze mit elastischem Rand, elastischer Saum

Fazit

Das Patagonia Micro Puff Jacket ist ein ultraleichter, nässeresistenter Wärmelieferant für kühle Tage.

12.12.2017
Autor: Volker Leuchsner
© klettern
Ausgabe /2017