Jacken im Test

Testbericht: Montane Icarus Jacket (klettern Preistipp)

Foto: Hersteller Winterjacke / Daunenjacke fürs Klettern & Bergsteigen
Das Montane Icarus Jacket ist die Allroundjacke für feuchtkaltes Wetter. Der Preis überzeugt zusätzlich.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Kapuze nicht anpassbar, kein 2-Wege-RV

Testurteil

Preistipp

Ebenfalls mit einem neuen Kunstfasermaterial geht Montane an den Start. Thermoplume von Primaloft wird als loses Material in Kammern gefüllt und vom Hersteller?mit einer 550er Daune gleichgesetzt.

Der Schnitt ist körpernah und mittellang. Mit ihren vorgeformten Ärmeln bietet die Jacke eine ausgezeichnete Bewegungsfreiheit. Die Kapuze kann nicht angepasst werden, sitzt aber prima und ist gut unter einem Helm zu tragen.

Das Montane Icarus Jacket isoliert für eine Kunstfaserjacke dieser Gewichtsklasse sehr gut, auch dank dem durchgehenden Innenfutter und dem hohen, bestens abschließenden Kragen. Durch den schlanken Schnitt auch gut als Zwischenschicht geeignet.

Technische Daten des Montane Icarus Jacket (klettern Preistipp)

Füllung: PrimaLoft ThermoPlume
Gewicht: 200 bis 250 g
Ausstattung: 2 isolierte Außentaschen mit RV, RV-Brusttasche, elastische Ärmelbündchen, Kapuze mit elastischem Rand, elastischer Saum

Fazit

Das Montane Icarus Jacket ist die Allroundjacke für feuchtkaltes Wetter. Der Preis überzeugt zusätzlich.

12.12.2017
Autor: Volker Leuchsner
© klettern
Ausgabe /2017