Jacken im Test

Testbericht: Mammut Nordwand HS Thermo Hooded Jacket

Foto: Hersteller Winterjacke / Daunenjacke fürs Klettern & Bergsteigen
Für harte alpine Einsätze: Das Mammut Nordwand Jacket kann Kälte und Nässe gleichermaßen ab.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Taschen nicht isoliert, relativ hohes Gewicht

Daunenjacken in puncto Gewicht und Wärme paroli zu bieten, ist nicht ihr Sinn und Zweck. Doch wenn zur Kälte noch Nässe kommt, dann schlägt die Stunde der Jacke aus der neuen Eiger Extreme Kollektion.

Mammut setzt dazu auf wasserdichtes Pertex Shield Pro als Außenmaterial mit getapeten Nähten und eine Kunstfaserisolierung von Primaloft. Durch den relativ weiten, langen Schnitt kann die Jacke auch über dicke Kleidung gezogen werden.

Sie ist detailreich ausgestattet. Die Kapuze lässt sich bestens anpassen und passt über die dicksten Helme. Die Taschen sind auch mit Klettergurt zugänglich.

Technische Daten des Mammut Nordwand HS Thermo Hooded Jacket

Füllung: Primaloft Gold Active
Gewicht: 200 bis 250 g
Ausstattung: 2 Außentaschen mit wasserdichten RV, 1 Innentasche mit RV, 2 Netztaschen innen, verstellbare Ärmelbündchen, Kapuze mit Volumenverstellung, Kordelzug im Saum, 2-Wege-RV

Fazit

Für harte alpine Einsätze: Das Mammut Nordwand Jacket kann Kälte und Nässe gleichermaßen ab.

12.12.2017
Autor: Volker Leuchsner
© klettern
Ausgabe /2017