Bouldergebiete Österreich

Im Osten: Bouldern im Wienerwald

Wo die Alpen enden: Bouldern im Wienerwald. Info zu den Bouldergebieten Arsch der Welt, Hirschwände und Hausstein.

Info Bouldergebiet Arsch der Welt

Nur wenige Kilometer vom Merkenstein entferntes Gebiet, das seinen Namen dem halbstündigen Zustieg und dem waldigen Ambiente verdankt. Geboten sind überhängende Wände und einige Blöcke mit oft großgriffigem Kalk. Nach Regen ist der Fels meist nach einem Tag wie- der trocken.

Bouldern: Über 50 Probleme mit gutem Absprunggelände, interessant wird‘s ab 6B, das Angebot geht bis 8A/+.

Hinkommen: Von der A2-Ausfahrt „Kottingbrunn” über Bad Vöslau zum Zobelhof. Kurz vor dem Hof rechts in die Forststraße (Parkplatz) abbiegen. Auf der Forststraße in 20 bis 30 Minuten zu den Blöcken.

Foto: Archiv Florian Wenter Bouldergebiete Österreich

Den nächsten Griff fest im Blick: Doris Steger in 'Achtung Kroga' (6A+) an den Hirschwänden.

Info Bouldergebiete Hirschwände & Hausstein

Unter den Klettergärten Hirschwände und Hausstein finden sich zahlreiche Blöcke. Dazu gibt‘s zwei Höhlen mit steilen Zügen, und das Gebiet ist fast immer oberhalb der Nebelgrenze (was in dieser Gegend ein großer Pluspunkt ist).

Bouldern: Knapp 200 Probleme, die sich ungefähr gerecht auf den 6. und 7. FB- Grad verteilen. Darunter ist nicht allzuviel zu holen, dafür warten einige ganz harte Nüsse bis 8B+. An den Blöcken ist der Kalk meist glatt, das Absprunggelände ist ideal.

Hinkommen: Von der A2-Ausfahrt Wöllersdorf auf der B21 nach Pernitz. Dort in Richtung Myrafälle (Schild „Muggendorf 3 km“) und bis zum Parkplatz bei einem Brunnen. In zwei Minuten zu den Blöcken.

07.07.2017
Autor: Florian Wenter
© klettern
Ausgabe 04/2017