Hosen im Test

Testbericht: The North Face Inferno Stretch Pant

Hosen zum Klettern, Bouldern, Bergsteigen

Fotostrecke

Zu den getesteten Produkten

Vom Bouldern bis zum alpinen Sportklettern findet die Hose von The North Face ihren Einsatz. Dabei ist sie locker und luftig geschnitten. Das elastische Material ergänzt den guten Schnitt in Sachen Bewegungsfreiheit. Verstärkungen an Knie und Gesäß schützen die neuralgischen Stellen. Dank elastischem Bund und Gürtel rutscht nichts. Die Schnalle fällt aber etwas voluminös aus und könnte drücken. Die Hose ist etwas schwerer, dafür aber robuster als die von Marmot oder Patagonia.

Ausstattung: 4 Taschen, je 1 mit RV hinten und am Bein, elast. Bund mit Gürtel, verstellb. Beinabschl. mit RV, Verstärkungen

Technische Daten des Kletterhose The North Face Inferno Stretch Pant

Preis: 90,- Euro
Gewicht: * 372 g
Material: Stretchpolyamid/Polyester

* Größe XL

Komfort / Praxis

Wetterschutz

Trockenverhalten

Fazit

Eine bequeme Hose für sommerliche Routen. Eine Imprägnierung würde die Hose deutlich aufwerten.

The North Face Inferno Stretch Pant im Vergleich mit anderen Produkten

07.09.2011
Autor: Volker Leuchsner, Steffen Kern, Volker Leuchsner
© klettern, klettern, klettern
Ausgabe /2011, 2010