Ausgabe klettern 3 - 2018

Arco: Neue Klettergärten und lange Routen +++ Felsen rund um Frankfurt +++ Kaufberatung: Kletterseile +++ Ausdauer richtig trainieren +++ Gesunde Finger +++ Entspanntes Sportklettern in der Provence

Hier finden Sie nach und nach ausgewählte Artikel dieses Hefts auch online

Heft abonnieren Jetzt bestellen

Inhalte Ausgabe klettern 3 - 2018

Kletterziele

Klettern Provence: Alpillen
Fester Fels kurz vor dem Mittelmeer: Zwischen Arles und Avignon präsentiert sich die Provence von ihrer schönsten Seite

Klettern in Arco
Drei Klettergärten, fünf Wände mit langen Routen: lohnende Alternativen zu Massone und Sonnenplatten

Deutschland entdecken
Das Rhein-Main-Gebiet lockt mit neun Felsarten und vielfältiger Kletterei: die besten Ziele von Hunsrück bis Spessart

Alpine Träume
Erst heftig kritisiert, dann heiß begehrt: die Route Sportherz im Wilden Kaiser

Fünf Monate in Südamerika
Frei wie der Sturm: Impressionen einer Kletter- und Boulderreise über das Altiplano Argentiniens, Chiles und Boliviens

Besser klettern

Ausdauer-Training fürs Klettern
Patrick Matros liefert Theorie und Trainingstipps gegen gepumpte Arme

Heilende Finger
Knowhow und Übungen zur Regeneration bei Ringbandverletzungen

Test und Produkte

Kaufberatung Seile
Ob Indoor oder draußen, von Sportklettern bis alpin: für jeden Einsatz das richtige Seil

Neue Produkte
Ausprobiert: BlackYak Hybrid Jacket, dazu die wichtigsten News von der Ispo

News & Szene

Boulder bauen als Beruf
Die Berliner Routenbauerin Patricia Wieger über gute Boulder, Arbeitsalltag und Schrauber-Ethos

Das nächste Level
Adam Ondra schreibt in Südfrankreich mit dem ersten Flash einer 9a+ einmal mehr Klettergeschichte

Ende einer Legende
Zum Tod des großen amerikanischen Kletterers und Alpinisten Jim 'The Bird' Bridwell

Volle Punktzahl 100
Bei den US Nationals im Bouldern kam ein neues Wertungssystem zum Einsatz

Reportage Bergrettung
Eine Halle mit Hubschraubern, Höhlen und Gondeln: Im Bergwachtzentrum Bad Tölz trainieren Bergretter für den Ernstfall

Scharfes Ende
Statistiker haben herausgefunden: Mit 42 kommt der Kletterer zum Höhepunkt