Ausgabe klettern 2 - 2017

Fontainebleau mal anders + Stirnlampen-Test + Besser sichern bei Gewichtsunterschied: Edelrid Ohm + Kletterparadies Kalymnos + Neues zur Sicherheit in der Kletterhalle + Powertools: richtig trainieren mit Steckbrett und Co

Hier finden Sie nach und nach ausgewählte Artikel dieses Hefts auch online

Heft abonnieren Jetzt bestellen

Inhalte Ausgabe klettern 2 - 2017

Vertical Life

Boulder-Bundesliga
Veranstalter René Heilmann zieht Bilanz nach der ersten Saison

Eiger Nordwand
Nach 25 Jahren erstmals wiederholt: die legendäre Metanoia von Jeff Lowe

Viva España

In Nordspanien trafen sich über die Feiertage viele sehr starke Kletterer

Vorträge und Wettkämpfe

Fünf Events der nächsten Monate zum Zuschauen und Mitmachen

Kletterziele

Klettern auf Kalymnos
Kletterer aus aller Welt pilgern seit Jahren auf die kleine Insel. Der Grund: Sonne, Meer und rund 3000 Routen in allen Graden

Eisklettern bei Chamonix
Diese Couloirs im Montblanc-Massiv bieten im Frühjahr beste Bedingungen

Fontainebleau mal anders
16 Sektoren zum relaxten Bouldern, wenn es anderswo überfüllt ist

Die Eifel lebt
Die besten nicht gesperrten Konglomerat-Wände bei Nideggen

Klettern auf Teneriffa
Update: Felsnachwuchs auf Teneriffa

Service und Produkte

Powertools fürs Klettertraining
Richtig trainieren mit Steckbrett, Ringen, Campusboard & Co

Besser Sichern
Das neue Ohm von Edelrid gleicht Gewichtsunterschiede aus

Unfälle analysiert
Die neuesten Erkenntnisse zum Thema Sicherheit in der Kletterhalle

Testival
Trainingsboard Rockbase Flex von Smartrock, vier Wärmejacken mit Daune- und Kunstfaserfüllung

Stirnlampen im Test:
10 aktuelle Modelle für Batterie- und Akkubetrieb

Reportage

ElCap History
Seit über 30 Jahren dokumentiert Heinz Zak mit seinen Bildern die Klettergeschichte im Yosemite

Bernd Arnold
70 Jahre und kein bisschen müde: Einer der größten deutschen Kletterer feiert Geburtstag

Teamwork
Ein eindrücklicher Trip mit Familie und Freunden zum Lotus Flower Tower im wilden Norden Kanadas

Runter kommt man immer
Es gibt viele Wege, einen Gipfel erhobenen Hauptes zu verlassen