Venasque, Châteauneuf-de-Chabre, Ventavon, Gicons

Kalk à la Provence - Châteauneuf de Chabre

Der Fels von Châteauneuf liegt nur wenige Kilometer von Orpierre entfernt - doch ist es immer einen Tick wärmer.
Foto: Martin Leiendecker Chateauneuf de Chabre

Der Fels von Châteauneuf de Chabre.

Auf einen Blick:

Routenzahl: rund
80 Routen
Schwierigkeiten:
4a bis 5c: ca. 20 Routen
6a bis 6c+: ca. 35 Routen
7a bis 7c+: ca. 25 Routen
Höhenlage: 580 m
Ausrichtung: Süd
Zustieg: 10 Minuten

Allgemeines: Genau zehn Kilometer Luftlinie liegen die Wände über der Gorges de la Méouge von Orpierre entfernt. Und doch ist es hier immer einen spürbaren Tick wärmer, sonniger und windstiller. Châteauneuf-de-Chabre lohnt sich besonders als Tagesziel von Orpierre aus, die Wand bietet mit ihren rund 80 im Führer aufgelisteten Routen aber auch für mehrere Tage Betätigung. Die nahe Bar in Châteauneuf betreibt der derzeitige Haupterschließer des Gebiets, Pierre Isoard, der auch auf der anderen Seite der Méouge schon einige Felsen eingerichtet hat. Dank kurzem Zustieg und bequemem Wandfuß kinder-, aber nicht Kinderwagen-tauglich.

Anfahrt/Zustieg: Von Laragne an der N75 folgt man der D942 nach Châteauneuf. Im Ort rechts ab zur Gorges de la Méouge. Nach rund einem Kilometer rechterhand parken (nichts im Auto lassen!). In zehn Minuten auf markiertem Fußweg unter die Wand.

Charakter: Plattig bis sehr steil in sehr kompaktem Kalk. Wandhöhen bis 35 Meter, zwei kurze Mehrseillängenrouten.

Führer/Infos: Die Routen von Châteauneuf-de-Chabre sind im aktuellen Orpierre-Führer beschrieben. Weitere Infos gibt es in der Bar in Châteauneuf.

12.11.2008
Autor: Ralph Stöhr
© klettern
Ausgabe 10+11/2008/2008