Klettern in Finale Ligure & Co

Finale - DAS Klettergebiet

Finale Ligure bietet mildes Klima, feinsten Kalk, historische Routen und Klettermöglichkeiten am Meer. Was will man mehr?

Klettern in Finale Ligure verbindet das Schöne mit dem Schönen: Ob Capuccino, Meer oder Klettern an genialen Kalkklippen - Finale macht Klettererherzen glücklich.

Zurecht ist Finale schon mit allen Superlativen versehen worden, die der Wortschatz, egal in welcher Sprache, hergibt. Die Zahl der Routen und Gebiete, der löchrige, perfekte Fels, das Ambiente und das milde Klima, alles trägt dazu bei, dass Finale zurecht eines der beliebtesten Klettergebiete Europas ist – und seit Beginn des Sportkletterns einer der Treffpunkte der Kletterszene. Heute teilen sich Kletterer, Wanderer und Mountainbiker gleichermaßen die Natur in den Hügeln hinter der Küste.

Klettern in Finale hat immer Saison. Die Wände sind in alle Himmelsrichtungen ausgerichtet, so lässt es sich im Sommer im Schatten und im Winter in der Sonne klettern. Nur wenige Tage im Jahr ist das Vergnügen etwas getrübt. Nicht etwa wegen des Wetters – das kann, wenn ein Genuatief durchzieht, gelegentlich richtig schlecht sein. Sondern dann, wenn die Familie Grosso, die seit 50 Jahren die Bar Centrale in Finalborgo betreibt, Ferien macht. Dann fehlen das wunderbare hausgemachte Eis, Espresso, Cappuccino und Grappa.

Fäcts zum Klettern in Finale Ligure:

Lage: Rund 70 Kilometer westlich von Genua

Unterkunft: Pensionen, Hotels und Apartments gibt es in Hülle und Fülle (www.visitfinaleligure.it). Beliebtester Campingplatz ist der Camping San Martino (www.campingsanmartino.it) bei Le Manie auf der Hochebene östlich von Finale.

Klettershop: Die Kletterszene kauft im Rockstore (www.rockstore.it) am Hauptplatz von Finalborgo ein.

Routen: Über 3000 Routen von 3 bis 8c+, die meisten zwischen 6a und 7a.

Auf der nächsten Seite: Bouldern in Varazze

Mehr zum Thema:

20.11.2014
Autor: Volker Leuchsner
© klettern
Ausgabe 09/2014