Teil des
KL-Seilreport--078 (jpg)

Seile im Test

Testbericht: Skylotec Glide

Hoppla, das ist ja mal ganz was Neues: Die Macher von Skylotec sind nicht nur neu auf dem deutschen Kletterseilmarkt, sie haben auch noch frische Ideen. Das Glide kommt im Karton, aus dem es krangelfrei herausgezogen werden kann. Das Seil hat den dichtesten Mantel im Feld und ist anfangs etwas steif. Dieser Eindruck korrespondiert mit dem höchsten Fangstoß und der geringsten Dehnung aller vorgestellten Seile. Das Glide fühlt sich trotz 10,2 Millimeter Durchmesser dünner an als alle anderen (was auch an der dichten Flechtung liegen mag), mit der Schieblehre gemessen – nicht normgerecht – zeigt es 10,0 mm im unbelasteten Zustand. Zur 2xDry Imprägnierung gibt es keine weitere Information. Im Handling ist das Glide sehr gut, es bleibt aber etwas steifer als die anderen Seile. Die weißliche Mittenmarkierung auf dem schwarzen Seil macht keinen sehr dauerhaften Eindruck.

Technische Daten

Preis 169,95 (60 m) 199,95 (70 m) Euro
Durchmesser 10,2 mm
Gewicht 66 g/m
Normstürze 10
Sturzdehnung 29 %
Fangstoß 9,8 kN

Skylotec Glide im Vergleichstest

Elbsandstein-KL-Seilreport--027 (jpg)
Kletter-Gear
Zur Startseite
Gear Kletter-Gear KL Kletterrucksack-Test 2-2019 teaser Von Arc'teryx bis Salewa: Kletter-Rucksäcke Kletter-Rucksäcke im Test

Von 28 bis 42 Liter Volumen, von hochtechnisch bis simpel konstruiert: Wir...